Stadtteil voller Pläne: Eilendorf

Von: der
Letzte Aktualisierung:

Eilendorf. Den Umbau des Bezirksamtes und das bevorstehende Jubiläum „750 Jahre Eilendorf“ hatte Bezirksbürgermeisterin Elke Eschweiler in den Mittelpunkt des Neujahrsempfangs am Sonntagnachmittag gestellt. Eschweiler berichtete dann mit Stolz vom Jubiläum.

Dieses Ereignis soll im Juli groß und gebührend im Rahmen des dritten Bürgerfestes gefeiert werden. Sie ermunterte: „Liefern Sie uns Ideen, es soll ein Fest von Eilendorfern für Eilendorfer werden.“

Und für die Eilendorfer soll auch der Umbau des Bezirksamtes werden. „Ich denke an ein Haus, das ein etwas anderes Leben erfahren möge“, hob Eschweiler hervor, denn es müsse mehrfach, zweckmäßiger genutzt werden. So bekämen Vereine die Möglichkeit, im großen Sitzungssaal Veranstaltungen abhalten zu können. „Hier wird ein lebendiges Bezirksamt entstehen, barrierefrei, mit einem Außenaufzug“, schwärmte die Bezirksbürgermeisterin.

Im Neubaugebiet „Breitbenden“ wolle man die Integration der Neubürger an die Eilendorfer voran treiben, hier soll bereits im Sommer ein neuer Spielplatz, ein neues Naherholungsgebiet, zur Verfügung stehen. Die Planungen werden den Bürgern vorgestellt, Politik und Kindern können ihre Wünsche und Vorstellungen mit einbringen.

Keine Angst vor der „13“ hat die Bezirksbürgermeisterin, die in einem kurzen Rückblick nicht mit Lob und Dank für Vereine, ehrenamtliche Kräfte geizte: „Sie alle haben tolle Arbeit für unser Eilendorf geleistet.“

Das treffe auch auf die Montessorischule zu, die einen Ausbau erfahren werde. „Eilendorf ist auf einem neuen, guten Schulweg“, so Elke Eschweiler lobend. Gutes könne man auch von der Zukunftswerkstatt sagen, die den Stadtbezirk bald schon richtig grün sprießen lassen wolle. „Dazu benötigen wir noch Helfer“, bat Eschweiler. Eine „runde Sache“ sei auch der neue Rundwanderweg, gemeinsam mit dem Heimatverein angepackt. Eschweiler dankte hierfür Rolf Schäfer und Leo Frings.

Zuversichtlich blicke sie bei dem Engagement in die Zukunft. „Ich verlasse mich auf Sie“, schloss sie den offiziellen Teil des Empfangs unter großem Beifall.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert