Kornelimünster - Stadtmeisterschaften: Dramatik im Elfmeterschießen

Radarfallen Bltzen Freisteller

Stadtmeisterschaften: Dramatik im Elfmeterschießen

Von: Robert Flader
Letzte Aktualisierung:
stameibild23
Elfmeter-Krimi: Der FC Inde Hahn siegte in einem dramatischen Halbfinale mit 7:6 über Borussia Brand. Foto: Kurt Bauer

Kornelimünster. Das Traumfinale ist perfekt: Im Endspiel der Fußball-Stadtmeisterschaft stehen sich am Samstag mit Gastgeber Hertha Walheim und dem FC Inde Hahn zwei Lokalrivalen gegenüber. Schwarz-Gelb gegen Gelb-Schwarz. Landesligist gegen Bezirksligist. Favorit gegen Außenseiter.

Nachdem sich am Dienstag bereits die Hertha souverän mit 3:0 gegen die DJK FV Haaren durchsetzte und ins Finale einzog, siegte der FC Inde Hahn in einem keineswegs hochklassigen, aber jederzeit spannenden und am Ende dramatischen zweiten Halbfinale mit 7:6 (1:1) nach Elfmeterschießen gegen die Brander Borussia.

Oliver Heinrichs fiel nach dem turbulenten Halbfinale ein Stein vom Herzen: „Wenn wir das Spiel nach diesem Verlauf noch verloren hätten, wären wir jetzt die Deppen.”

Der Spielverlauf bestätigte den Hahner Trainer: Allein in der ersten Halbzeit verzeichnete der FC Inde mehrere Großchancen. Genutzt wurde keine, was maßgeblich am stark parierenden Brander Torwart Edin Kerla lag. Und die Brander? Erst nach einer guten halben Stunde kam die Borussia wirklich gefährlich vor das gegnerische Tor.

In der Halbzeit wechselte Heinrichs gleich vier Mal und brachte unter anderem auch die beiden „Matchwinner” David Denzel und Fabian Donners. Nachdem in der 52. Minute ein Tor der Brander wegen vermeintlicher Abseitsstellung nicht gegeben wurde, machte es der FC Inde auf der anderen Seite besser: Nach feinem Pass von der linken Seite vollendete Denzel in der 60. Minute aus elf Metern zur 1:0-Führung.

Auch danach waren die Hahner weiter spielbestimmend, hatten bei einem Freistoß, der an die Latte ging, viel Pech. Das rächte sich, als Marc Hölters in der 70. Minute nach einem Hahner Ballverlust den 1:1-Ausgleich schoss. Trotz dieses Schocks suchte der FC Inde die Entscheidung in der regulären Spielzeit - vergeblich. Alle Chancen blieben ungenutzt.

Im Elfmeterschießen schließlich wurde der erst zur Halbzeit eingewechselte Torwart Fabian Donners zum Helden, als er den letzten Brander und insgesamt 12. Elfmeter abwehren konnte.

So kommt es am Samstag zum großen Duell der beiden Lokalrivalen aus dem Aachener Süden.



Weitere Informationen unter:

www.stadtmeisterschaft -aachen.de
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert