Aachen - Stadtgarde Oecher Penn legt jetzt den Vorwärtsgang ein

FuPa Freisteller Logo

Stadtgarde Oecher Penn legt jetzt den Vorwärtsgang ein

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
15679323.jpg
Vorstellung des Corporate Design: Dirk Römer, Jürgen Brammertz, Guido Diefenthal (hinten), Georg Cosler und Sascha Zartenaer (von links). Foto: Heike Lachmann

Aachen. Zum Start in die Session hat sich die Stadtgarde Oecher Penn ein neues Outfit zugelegt. „Nicht unsere schicken Uniformen sind damit gemeint, sondern unser gesamtes Corporate Design“, erklärt Kommandant Jürgen Brammertz bei der offiziellen Präsentation im Hauptquartier, dem Marschiertor.

Dieses äußere Erscheinungsbild der Penn umfasse vom Briefbogen bis zum Internetauftritt mehr als 100 verschiedene Positionen und wurde von Guido Diefenthal und Sascha Zartenaer von Orden Exklusiv mit viel Liebe zum Detail überarbeitet. „Das war eine ganz schöne Hausnummer, von den Einlassbändchen bis zu den vielen verschiedenen Einladungskarten Tradition und Neues in Einklang zu bringen“, betont Diefenthal. Rund 720 Mitglieder zählt die Penn derzeit.

Allein 24 neue Plakate sind nun für die vereinseigenen Veranstaltungen entstanden. Diefenthal hat für jedes Event ein eigenes Motiv handgezeichnet, bei dem traditionelle Figuren wie der Pennsoldat, Kaiser Karl oder die Marktfrau mit modernen Elementen kombiniert wurden.

Auch der Internetauftritt wurde komplett überarbeitet und dahingehend aktualisiert, dass er nun auf verschiedenen Endgeräten, insbesondere auch auf dem Smartphone, und mit allen gängigen Browsern optimal zu nutzen ist. Pünktlich zum 11.11. geht die neue Homepage online.

Rund 50 000 Zugriffe habe die Seite im Jahr, davon drei Viertel in der Karnevalszeit, wie Presseoffizier Dirk Römer bestätigt. Er und Lektorin Natascha Feggeler haben die Seiten überarbeitet. Eine Foto-Slideshow auf der Startseite, eine neue Nachrichten- und Terminseite sollen die Anhänger der Penn erfreuen. Aktualität und Professionalität sollen so weiter ausgebaut werden. Es ist bereits der dritte Relaunch der Internetseite seit 2003.

„Unsere Facebookseite mit derzeit 4153 Fans lebt vor allem von den Fotos“, betont Römer.

Bei den Fans und allen Karnevalisten wächst die Vorfreude auf den Veranstaltungsreigen der Stadtgarde. „Bei uns werden die auftretenden Künstler traditionell streng geheim gehalten, was die Spannung bis zur letzten Minute erhält“, erklärt Penn-Vize und Programmgestalter Georg Cosler. Nach dem Premierenerfolg werden der „Hexenkessel“ sowie das neue Penn-Kinderfest wieder aufgelegt.

Für Jürgen Brammertz ist es eine besondere Session, denn jede Veranstaltung ist für ihn die letzte, die er als „Chef“ der Penn erlebt. Am 20. April fällt auf der Hauptversammlung der Penn die Entscheidung, wer nach zwölf Jahren sein Nachfolger wird. Vize-Kommandant Georg Cosler wird in Vereinskreisen aufgrund seiner langjährigen Erfahrung als kompetenter neuer Kommandant gehandelt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert