Stadtbekannt und Co bietet Reihe von Führungen an

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Der Verein Stadtbekannt und Co begrüßt den Juni mit einem langen Wochenende der Stadtführungen, mit fünf Touren an vier Tagen. Zu einem Bummel in der Aachener Altstadt geht es am Donnerstag, 1. Juni. Bei der Führung „Alte Häuser erzählen Geschichte“ stehen die vielen denkmalgeschützten Gebäude im Vordergrund, an denen man sonst oft vorbeiläuft.

Wie viele Personen Platz auf der Dachterrasse des Dreikönigshauses hatten, warum wer vor das Sendgericht zitiert wurde oder wer bewahrte die Häuser vor dem Abriss? Anekdoten und Fakten werden geliefert und bieten den ein oder anderen Aha-Effekt. Treff: 18 Uhr, Fischmarkt am Dom.

Am Samstag, 3. Juni, folgt der Rundgang „Trümmer, Tränen, Träume – Wiederaufbau der Stadt nach 1945“. Nach dem Kriegsende lag Aachen in Trümmern – 2,8 Millionen Kubikmeter Schutt warteten auf Räumung. Nach welchen Plänen sollte die Stadt wieder aufgebaut werden? Sollte die Stadt wieder wie vor dem Krieg aussehen oder moderner? Der Rundgang führt zu markanten Orten, an denen über das Leben in der Nachkriegszeit berichtet wird. Treffpunkt ist der Möschebrunnen am kleinen Münsterplatz um 15 Uhr.

Am Sonntag, 4. Juni, lädt der Verein zu dem 1,5-stündigen Rundgang „Menschen, Mauern und Moneten“ ein. Das Mittelalter war eine spannende Zeit, nach der Stadtgründung blühte Aachen auf, man verdiente Geld mit Krönungen, Wallfahrten und Handel. Auf dem Weg von der Barbarossamauer bis zum Münsterplatz werden Fakten vermittelt und Anekdoten erzählt. Treff: 11 Uhr, Pontstraße/Driescher Gässchen.

Am Sonntag, 4. Juni, steht der „Lousberg-Spaziergang“ an. Im Laufe der Zeit war er immer von Bedeutung für die Einwohner Aachens, sei es für den Bau der Thermen oder der Barbarossamauer. Die Vermessung der Rheinlande zu Napoleons Zeiten nahm hier ihren Anfang. Der Rundgang begleitet durch die Geschichte und die Geheimnisse des Berges. Treff: Teufelsdenkmal/Ende Kupferstraße, 15 Uhr.

Was hat die Mariahilfstraße mit dem heutigen Kurpark zu tun? Wo steht der älteste Baum im Stadtgarten? Und wer hat hier Aachens einzigen Weinberg angelegt? Der Stadtpark gehört zu Aachen wie Dom und Rathaus. Auf dem Spaziergang „Kurpark, Stadtpark, Farwickpark“ am Montag, 5. Juni, wird erzählt, wie und warum er entstand und welche Geschichten sich rund um diesen Park ranken. Treff: 15. Uhr, Eurogress. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Infos: 8940789.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert