St.-Sebastianus-Bogenschützen: Der Vater löst den Sohn ab

Von: Jutta Katsaitis-Schmitz
Letzte Aktualisierung:
14787998.jpg
Königsvogelschuss der St.-Sebastianus-Bogenschützen: In der Mitte stehen die neuen Würdenträger Prinz Patrick Carls mit Prinzessin Sofia und Königspaar Wolfgang und Monika Frauenrath. Foto: Martin Ratajczak

Burtscheid. Gerade erst seit drei Monaten ist Patrick Carls (21) Mitglied der St. Sebastianus Bogenschützen Gilde Burtscheid. Beim Schützenfest gelang es ihm aber bereits, bei vier Bewerbern mit dem 32. Treffer Prinz der Gilde zu werden. Schon im vergangenen Jahr war er Bürgerkönig geworden.

„Dieses Bürgerkönigsschießen hatte mir soviel Spaß gemacht, dass ich vor drei Monaten der Gilde beitrat“, erklärt der Erfolgsschütze. Erste Gratulantin war mit einem Küsschen seine Prinzessin Sophia Inden (19). 33 Teilnehmer nahmen teil. Beim 35. Treffer fiel der Vogel und Markus Veotz war damit Bürgerkönig.

Nach dem Kirchgang in St. Johann Baptist führte am zweiten Tag des Festes ein Festzug zur Matinee in den Kurparkterrassen. Der 1. Brudermeister ehrte als langjährige Mitglieder Mathias Schaaf (25 Jahre) und Guido Meis (40 Jahre). Ebenso ernannte er Hans Plum und Wolfgang Frauenrath zu Ehrenmitgliedern. Letzterer ahnte noch nicht, dass er nach vierstündigem Schießen bei anfangs 25 Teilnehmern, zuletzt nur noch fünf, mit dem 80. Treffer auch den Königsvogel herunter holen würde.

Damit löste er mit Gattin Monika als neues Königspaar das noch amtierende ab, nämlich Sohn Stefan Frauenrath, der ebenfalls mit Mutter Monika Frauenrath amtiert hatte. Es liegt in der Familie, war doch auch der Schwiegervater schon ein Schützenkönig. Ihr Mann, der neue König (57) hatte als kleiner Junge mit dem Schießsport begonnen und ist seit 44 Jahren Schütze. Bereits der Urgroßvater habe der Gilde angehört. So seien die Frauenraths auch eine Schützenfamilie durch und durch. Bei der Königshuldigung am Abend hängte dann der Sohn seinem Vater die Königskette um.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert