St.-Rochus-Schützen: Die neue Königin löst ihren Gatten ab

Von: der
Letzte Aktualisierung:
12191303.jpg
Königsvogelschuß der St.-Rochus-Schützen Oberforstbach (v.l.): Brudermeister Peter Bücker, Kerstin Heinen (Gewinnerin des Damenpokals), Prinz Philipp Heinen, Königin Christina mit Prinzgemahl Stefan Kreus und Bürgerkönigin Addi Metellus. Foto: Martin Ratajczak

Oberforstbach. Vogelschuss in Oberforstbach – von wegen eine klare Sache für die Männer. Diesmal waren es die Schützendamen, die den Herren der Schöpfung überwiegend zeigten, wie stark sie sind. Und dennoch, am Ende eines prächtigen Schützenfestes bilanzierte Brudermeister und Vorsitzender Peter Bücker schöne Erfolge auf der ganzen Linie.

Den Pfarrer-Scheublein-Pokal sicherten sich Kathi Riemer und Celina Szcygiel mit dem 127. Schuss. Kerstin Heinen gewann mit dem 122. Schuss den begehrten Damenpokal. Zur Abwechslung dann wieder mal erfolgreiche Herren beim Schießen um den Geldvogel. Hier blieben Peter Bücker, Hans Küsgens, Andreas und Martin Ratzke „in der Spur.“

Für eine große Überraschung sorgte Philipp Heinen, der zum dritten Male mit den 138. Schuss den Vogel „abschoss“ und den Titel Jungprinz einheimsen konnte. Er darf sich inoffiziell „Prinzenkaiser“ nennen.

Spannend war es den Schießwettbewerben um den Schützen- und Bürgerkönig. Stolze 147 Schuss waren erforderlich, ehe Christina Kreus sich die Königskrone aufsetzen konnte und Nachfolgerin ihres Ehremannes Stefan wurde. Großer Jubel und herzliche Gratulation waren ihr gewiss. Beides auch, als Aggi Metellus mit dem 74. Schuss als Bürgerkönigin feststand.

Das herrliche Wetter ermöglichte es, dass noch um den Glückspokal geschossen wurde. Hier landete Jéróme Breuer mit dem 117. Schuss ganz vorne, gefolgt von Achim Riemer (170 Schuss).

Peter Bücker hieß die befreundeten Bruderschaften St. Hubertus Lichtenbusch mit König und Bezirkskönig Freddy Doum, die Dreifaltigkeitsschützen Nütheim-Schleckheim mit Kaiser Wolfgang Bosshammer und Stadtkönig Manfred Mettellus sowie auch die Oberforstbacher Maijungen mit Maikönig Jéróme Breuer herzlich willkommen. Musikalisch gaben die „Oberforstbacher Philharmoniker“ (Musikverein) sowie das Blasorchester Kohlscheid den guten Ton an.

Die Schützenfrauen hatten alle Hände voll zu tun, um in der Caféteria die Nachfrage der hungrigen Besucher erfüllen zu können. Gleiches galt für Achim Riemer am Grill, seine Steaks waren „heiß begehrt“. Und ganz zum Tagesabschluss wurden Achim Riemer, Bernd Kreus, Dieter Kreder mit einer Urkunde für den ersten Platz bei der Bezirksmeisterschaft in der Seniorenklasse „Luftgewehr aufgelegt“ gebührend geehrt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert