Sprudelnde Vielfalt bei der Noppeney-Garde

Von: krüs
Letzte Aktualisierung:
9436544.jpg
Mit d‘r Zimm zieht die Noppeney-Garde auf die Bühne in der Erholungsgesellschaft, um besten Fastelovvend zu bieten. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Karneval mit persönlicher Note erlebten die Gäste in der Erholungsgesellschaft Aachen an der Reihstraße: Dort feiert traditionell im schicken Ambiente der „Erholung“ die Noppeney-Garde ihre Fastelovvends-Gala. In diesem Jahr sind die 58 Noppeneys besonders stolz, denn sie begehen ihren 40. Geburtstag.

Ein erster Höhepunkt des Programms ist nach dem Einmarsch mit einem Paukenschlag deshalb der Auftritt der Ur-Noppeneys: Drei von 15 Gründungsmitgliedern feiern an diesem Abend mit. „Über die Jahre sind viele junge Leute dazugekommen, was uns sehr freut“, erzählt Prosper Brüderlin, der selbst seit 37 Jahren dabei ist.

Acht besonders gelenkige Gardemitglieder machen den Eisbrecher als Noppeney-Dancers. Und auch sonst wird das gesamte Programm komplett aus den eigenen Reihen gestrickt. Nicht etwa engagierte Künstler, sondern die Noppeneys selbst waren allein die Stars des Abends. Einzig Prinz Axel II. war es zum Auftakt vorbehalten, „Met Prente, Peäd än Öcher Platt“ und seinem großen Gefolge die Bühne zu erobern und eigene Wege zu gehen.

„40 Jahre Noppeneys – Sprudelnde Vielfalt“ lautete im Folgenden das von Obernoppeney Rüdiger Schaller ausgegebene Motto – und das war Programm. 160 Gäste erlebten lustige Anekdoten und amüsante Geschichten, viel Tanz und tolle Kostüme von den „Nopinellis“ bis zu den „Zwergen“. Einen umjubelten Auftritt hatte auch Noppeney Claus Jüsten, der im Burtscheider Pfarrkarneval von St. Michael als Moderator verantwortlich zeichnet und stets für einen gelungenen Gag zu haben ist.

Die Darbietungen aus den eigenen Reihen kommen beim Publikum super an, bieten sie doch Abwechslung vom kommerziellen Karneval. Dreimal „Noppeneys alaaf!“ hieß es denn auch zum großen Finale am späten Abend. Und in der „Erholung“ wurde der 40. Geburtstag danach noch lange weiter gefeiert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert