Aachen - Sportlerehrung: Akrobaten vergolden denkwürdigen Abend

Sportlerehrung: Akrobaten vergolden denkwürdigen Abend

Von: Tim Habicht
Letzte Aktualisierung:
5419534.jpg
Sportlerehrung 2013: Oberbürgermeister Marcel Philipp (links) und Bürgermeister Björn Jansen (hinten rechts) zeichneten die Athleten und Athletinnenaus. Foto: Andreas Steindl

Aachen. Mysteriöse Musik schallt aus den Boxen im ehrwürdigen Krönungssaal. Ebenso mysteriös sind die Outfits der Mädchen, die in geheimnisvolles Blau gehüllt die Anwesenden in den Bann ziehen. Kunstvolle Sprünge, Figuren und Turneinlagen begeistern die Zuschauer.

Tosender Applaus brandet auf. Die Mädchen der Sportakrobaten des TKV Oberforstbach sind der sportlichste Programmpunkt der Sportlerehrung 2013, die in Kooperation der Stadt und des Stadtsportbundes jährlich im Rathaus stattfindet. Wenige Minuten zuvor stehen die beiden Trainer der Sportakrobaten bereits auf der Bühne. Sonja und Ingo Mehlkopf erhalten in der ersten von vier Kategorien den Buchpreis für besonderes ehrenamtliches Engagement. Sie sind zwei von insgesamt neun Preisträgern in dieser Kategorie. „Oft stellt man sich die Frage, ob unsere heutige Gesellschaft kalt und egoistisch ist. Aber mir fallen sehr viele Menschen ein, die als Gegenbeispiel dienen. Wir möchten den Menschen danken, die ihren Feierabend und ihr Wochenende dafür opfern, dass andere den Sport ausüben können, den sie lieben“, eröffnet Björn Jansen, Vorsitzender des Stadtsportbundes, die Veranstaltung. „Ohne sie würde sportlich nichts laufen. Durch ihre vielfältigen Tätigkeiten sorgen sie dafür, dass es Spaß macht, in Aachen zu leben.“

In die gleiche Kerbe schlägt Elke Eschweiler, stellvertretende Vorsitzende des Startsportbundes und Moderatorin der Veranstaltung: „Sportler brauchen Ehrenamtler, damit sie sich voll auf ihre Leistungen konzentrieren können. Ehrenamtliche Helfer sind das Wertvollste, das wir in dieser Stadt haben!“

Neben den Ehrenamtlern kommen aber auch die aktiven Sportler nicht zu kurz. Das Karlssiegel gibt es für acht Athleten beziehungsweise Mannschaften, die besondere Leistungen im Seniorensport erzielt haben, der Bronzebecher geht an vier Sportler für besondere Leistungen im Jugend- und Juniorenbereich. Die Überreichung des Silberbechers der Stadt stellt einen der Höhepunkte dar. Drei Athleten – Heike Förster, Uschi Freitag und Carl Laschet – sowie die Damenmannschaft der Karlsschützengilde und die Schachmannschaft von DJK Aufwärts Aachen, erhalten die höchste Auszeichnung in den Hauptklassen. OB Marcel Philipp, der gemeinsam mit Jansen die Ehrungen überreicht, stellt die sprudelnde Vielfalt im Aachener Sport heraus. Außerdem sei es besonders wichtig, dass die Familie hinter den Athleten stehe.

Neben den Ehrungen und dem beeindruckenden Auftritt der Sportakrobaten des TKV Oberforstbach sorgt Künstlerin Lizusha mit ihrem russischen Alter Ego für Comedy und Musik. Außerdem verzückt der deutsch-vietnamesische Freundeskreis Aachen durch exotische Klänge und Tänze.

Ein rundum gelungener Abend im Krönungssaal. Das sieht der mit dem Karlssiegel ausgezeichnete Langstreckenläufer André Collet, der bereits als Sportler des Jahres ausgezeichnet wurde, ebenfalls so: „Das ist eine ganz besondere Ehrung in einer ganz besonderen Atmosphäre. Mich macht es unheimlich stolz, mit dem Karlssiegel ausgezeichnet und in diesen Räumlichkeiten geehrt worden zu sein.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert