„Sport im Park“: Eine ganze Stadt gerät ins Schwitzen

Von: Lilian Killmeyer
Letzte Aktualisierung:
14748147.jpg
„Sport im Park – Aachen, beweg Dich!“: Zum Auftakt der Aktion wählten die Teilnehmer am Mittwoch erst einmal das zentrale Pflaster vor der Rotunde. Die nächsten rund 450 Stunden im Zeichen der Fitness locken natürlich wieder in zahlreiche Aachener Grünanlagen. Foto: Andreas Steindl

Aachen. In bunten Sportoutfits haben sich Männer und Frauen am Elisenbrunnen zusammengefunden und horchen auf die Ansagen von Marco Fuchs: „Noch zehn Sekunden! Das Becken bleibt immer parallel zum Boden. Sollte einer von euch absetzen, fangen alle von vorne an!“, ruft der Personal-Trainer von den sportwilligen Aachenern und seinem Team zu. Die kommen bei Liegestütz, Kniebeugen, Ellbogenstütz und vielen weiteren Übungen mächtig ins Schwitzen.

Mit der bewegungsreichen Auftaktveranstaltung startete das Projekt „Sport im Park – Aachen, beweg Dich!“ in die zweite Runde. Die Idee ist, ein großes und breites Sportprogramm zur Verfügung zu stellen – kostenfrei, unverbindlich und in schönen Parkanlagen der Stadt, erzählt Daniel Gier, Organisator von „Sport im Park“ und Geschäftsführer von MedAix.

„Es ist ein sehr niedrigschwelliges Angebot, für jedermann geeignet, und für jeden ist etwas dabei.“ Von tänzerischen Elementen über Kraftsport bis hin zum Laufen und Joggen – „Sport im Park“ bietet die komplette Bandbreite sportlicher Angebote völlig unabhängig von Alter, Fitness und Erfahrung.

So ging es los mit Functional Fitness, bei dem Marco Fuchs (Sportfuchs) sein Team ins Schwitzen brachte. Weitergeführt wurde das Programm von Robin Mertens, Trainer im WOF Würselen, der die sportwilligen Aachener mit Zumba begeisterte, bis die Veranstaltung mit Rückengymnastik und schließlich Yoga endete.

Trauten sich zunächst noch nicht allzu viele, bei dem sportlichen Angebot direkt vor dem Elisenbrunnen mitzumachen, so konnte spätestens mit den ersten fetzigen Klängen des Zumba-Kurses kaum noch jemand still stehen. Schon bald schlossen sich also viele vorbeigehende Frauen und Männer spontan der tanzenden Gruppe unter motivierender Anleitung des Trainers an und erlebten die Freude am gemeinschaftlichen Sport unter freiem Himmel.

Bei dem Projekt laden 33 regionale Sportanbieter, Vereine, aber auch kommerzielle Anbieter, Stadt Aachen, Barmer, Sparkasse sowie das Sporthaus Drucks als Partner rund sechs Wochen lang zu mehr als 450 Stunden Sport in freier Natur und unter Anleitung qualifizierter Trainer ein. Die Teilnahme ist kostenlos, so dass jeder durch unverbindliches „Schnuppern“ Spaß an der Bewegung finden kann und bestenfalls Vorlieben entdeckt, die nach dem Aktionszeitraum möglichst fortgesetzt werden sollen.

Die Gesundheit soll dabei im Vordergrund stehen: „Wir als Krankenkasse möchten, dass die Aachener sich in schöner Natur bewegen, dass sie Spaß am Sport haben und etwas für ihre Gesundheit tun“, so Brigitte Jansen von der Barmer, „Es soll nicht erst eingegriffen werden, wenn es zu spät ist und man krank ist.“

Ob Qi Gong am Hangeweiher, Tai Chi im Stadtpark, Lachyoga im Ferberpark oder Mountainbiken im Wald – das vielfältige Sportprogramm hält für jeden etwas bereit und bringt die Kaiserstadt in Bewegung – nach dem Motto „Mitmachen, ausprobieren, Spaß haben!“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert