AZ App

Spielabbruch nach Tätlichkeiten: Drei Jahre Sperre

Von: wp
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Gegen Ende jenes Spiels am 18. Dezember in der Fußball-Kreisliga D, Staffel 2, zwischen Gastgeber SC Nirm und Schwarz-Rot Aachen II eskalierten Auseinandersetzungen derart heftig, dass Schiedsrichter Pascal A. die Partie in der Nachspielzeit abbrach.

Ursachen waren eine Tätlichkeit gegen den Unparteiischen und einen Zuschauer, um Beleidigungen sowie Unsportlichkeit und Anmaßung eines Betreuers und Jugendleiters von Schwarz-Rot Aachen II.

Nun fand die Begegnung ihre Fortsetzung vor der Spruchkammer des Fußballkreises Aachen, die nach zweieinhalbstündiger Sitzung gegen drei der vier Beschuldigten der Gästemannschaft drastische Strafen verhängte. Dass die Partie mit 2:0 und drei Punkten für Nirm gewertet wurde, geriet da zur Nebensächlichkeit; zu gravierend waren die Ereignisse, die die Spruchkammer unter Vorsitz von Heinrich Josef Loritz aufzuarbeiten hatte.

Er und seine Beisitzer Volker Sacht, Detlef Paulssen und Bettina Warncke sahen es nach Zeugenbefragungen als erwiesen an, dass der Hauptbeschuldigte Aachener Akteur Marvin C. durch sein Verhalten den Spielabbruch provoziert hatte. Auch wenn sein Versuch, dem Schiedsrichter die Rote Karte aus der Hand zu schlagen nach eigenen Angaben scheiterte, gab er diesen Versuch ebenso zu wie verbale Entgleisungen. Auch sah die Kammer es als erwiesen an, dass C. einen Zuschauer hinter dem Tor tätlich angegriffen hatte. Urteil: drei Jahre Sperre.

Der krankheitsbedingt nicht anwesende Darius K., Trainer des Gästeteams, erhielt wegen Tätlichkeit und Beleidigung eine 18-monatige Sperre und in diesem Zeitraum ein Tätigkeitsverbot im Bereich des Fußball-Verbandes Mittelrhein (FVM).

Dagegen sprach die Kammer Schwarz-Rot-Spieler Ekrem S. vom Vorwurf der Tätlichkeit gegen einen Zuschauer frei, da sich herausstellte, dass er geschlichtet und nicht geschlagen hatte.

Mannschaftsbetreuer Erkan A., bei Schwarz-Rot auch Jugendleiter, wurde wegen Unsportlichkeit und Amtsanmaßung gegenüber dem Schiedsrichter für sechs Monate gesperrt und erhielt ein Betätigungsverbot im FVM-Bereich.

PS: Schwarz-Rot Aachen kündigte Rechtsmittel gegen die Urteile an. Sollte es dazu kommen, gibt es eine Fortsetzung . . .

Leserkommentare

Leserkommentare (5)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert