„Spaß satt“: Benefiz-Gaudi für das Café Plattform

Von: Marie Eckert
Letzte Aktualisierung:
12137845.jpg
Man kennt sich, man mag sich, man hilft sich: Susanne Laschet und Margarethe Schreinemakers (links) gestalteten den Benefizabend zugunsten des Café Plattform. Mit von der Partie waren auch Wolfgang Offermanns von der Caritas sowie Manfred Hammers und Armin Laschet vom Förderverein (v.l.). Foto: Andreas Steindl

Aachen. „Lesen, labern, lecker essen!“ war das Motto des Benefizabends zugunsten des Café Plattform – und der Name war Programm. Nach fünf Jahren gab‘s eine Neuauflage unter dem Titel „Spaß-Satt“ in idyllischer Umgebung: dem „Haus am See“ in Diepenbenden.

Kulinarisches Highlight war das Fünf-Gänge-Menü, Lese- und Wortbeiträge gab‘s zwischendurch von Förderkreis-Mitglied Susanne Laschet und der bekannten Moderatorin Margarethe Schreinemakers.

19 Schlafplätze bietet die Notschlafstelle im Café Plattform, je nach Bedarf können das aber auch mal einige mehr sein, sagte Simone Holzapfel, Leiterin der Einrichtung, die stets auf finanzielle Unterstützung angewiesen ist. Während es von 22 bis 7 Uhr die Übernachtungsmöglichkeit gibt, hat das Café ab 15 Uhr geöffnet. Dort gibt es täglich warmes Essen, meist kommen rund 50 Personen. „Die Menschen bekommen hier erst einmal die Grundversorgung – Essen, Schlafen, Körperpflege“, erklärte Holzapfel.

Danach gibt es weiterführende Angebote, zum Beispiel eine Sprechstunde, in der mit den Menschen geklärt wird, wie sie leben wollen und sie dafür zu tun bereit und in der Lage sind. Ein Ziel ist es zwar, die Wohnungslosen auf dem Weg in die Selbstständigkeit zu unterstützen oder sie in andere Einrichtungen weiterzuleiten, aber: „Jeder kann so lange bleiben, wie er möchte“, betonte Simone Holzapfel. Denn: „In der Zeit bei uns sollen sich alle zu Hause fühlen.“

Während sich die Notschlafstelle in städtischer Trägerschaft befindet, ist das Café Plattform größtenteils spendenfinanziert. So entstand der Förderkreis des Cafés, der auch die Idee zur Benefizveranstaltung „Spaß-Satt“ hatte. Rund 60 Gäste waren im „Haus am See“ zusammengekommen und spendeten mit ihrem Eintritt an die Einrichtung für Wohnungslose.

Kulinarisch hatte der Abend einiges zu bieten: Geräucherten Lachs, Heilbutt und Kalbsrücken – für Unterhaltung sorgte Margarethe Schreinemakers mit verschiedenen Wortbeiträgen. Direkt zu Beginn des Abends drehte Förderkreis-Mitglied Susanne Laschet den Spieß um und bat die Moderatorin zum Interview. Dabei ging es sprichwörtlich um Gott und die Welt: Von Tierliebe über Möbeldesign bis hin zur Religion waren alle Themen vertreten.

Und wie es sich für eine Charity-Veranstaltung gehört, gab‘s zum Schluss noch eine waschechte Versteigerung – zwei Konzertkarten für Vicky Leandros in Köln, zwei Karten für Udo Lindenberg in Köln mit anschließendem Backstage-Gespräch und außerdem eine Stunde mit dem Oberbürgermeister Marcel Philipp winkten den Meistbietenden. Der OB will bis zu 15 Freunde und Angehörige höchstpersönlich im Rathaus empfangen und anschließend eine Führung durchs Gebäude leiten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert