Sparkassen-Cup: Gastgeber treffen gleich zu Beginn aufeinander

Von: Rolf Hohl
Letzte Aktualisierung:
9261603.jpg
Sie hoffen auf spannende Spiele bei der Hallen-Stadtmeisterschaft (v.l.): Geschäftsführer Ralf Schings und Schatzmeister Joachim Müller von Blau-Weiß sowie 05-Vorsitzender Manfred Scholl. Foto: Martin Ratajczak
9261602.jpg
SV Eilendorf gegen Inde Hahn lautete die Endspielpaarung im vergangenen Jahr. Wer sich in diesem Jahr den Stadttitel im Hallenfußball sichern kann, wird sich ab der kommenden Woche zeigen. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Mit der Ruhe ist es vorbei bei den Organisatoren der 6. Aachener Fußball-Hallenstadtmeisterschaft um den Sparkassen-Cup. Blau-Weiß Aachen-Burtscheid und der VfL 05 Aachen befinden sich eine Woche vor Turnierbeginn am Sonntag, 25. Januar, mitten in den Vorbereitungen. Das Turnier ist für die beiden Vereine ein Kraftakt, der gut organisiert sein will.

„Wir arbeiten alle mit Ehrenamtlichen und da besteht immer die Gefahr, dass einer ausfällt und wir umorganisieren müssen“, erklärt Joachim Müller, Schatzmeister von Blau-Weiß. Er freue sich auf ein Turnier mit vielen Zuschauern. Um die Attraktivität der Spiele noch zu steigern, werden diesmal vier Feldspieler pro Mannschaft auflaufen, was natürlich die Hoffnung auf viele Tore birgt.

Fusionen in der Diskussion

Insbesondere um die sportlichen Möglichkeiten zu vergrößern sowie die Ausrichtung von größeren Veranstaltungen wie dieser zu stemmen, wurden in der Vergangenheit immer wieder Fusionspläne der Vereine in der Region diskutiert. Das lehnen beide Vereine derzeit aber ab. „Wir können die Integration unseres Vereins in einen anderen derzeit intern nicht einmal ansprechen“, sagt etwa Manfred Scholl, der erste Vorsitzende des VfL 05, das sei momentan „überhaupt kein Thema“. Die Gefahr des Verschwindens von kleinen Vereinen sieht auch der Geschäftsführer von Blau-Weiß, Ralf Schings. „Die Probleme bei derartigen Klubs sind überall die gleichen. Fusionen scheitern aber bislang an den Alt-Eingesessenen“, schildert er die Situation. „Für viele ist ein Zusammengehen schlicht unvorstellbar.“

Sportlich sieht Schings seinen Verein jedoch auf einem guten Weg. „Wir erholen uns langsam von der letzten Saison und bauen uns auf – insbesondere mit dem neuen Trainer“, sagt er. Bei den Hallenstadtmeisterschaften werden der VfL 05 und Blau-Weiß in derselben Gruppe aufeinandertreffen. Der klassenhöhere VfL 05 ist aber für Schings klarer Favorit, doch er sieht auch gute Chancen für den SV Horbach, in die Endrunde zu gelangen.

Das Turnier wird in zwei Runden ausgetragen, wobei in der Vorrunde am 25. und am 31. Januar die Vereine der Kreisligen A bis D gegeneinander antreten. Die Sieger tragen dann in der Finalrunde am 1. Februar mit den Teams der Bezirks- und Mittelrheinliga die Teilnehmer der Halbfinalspiele aus. Am selben Tag werden auch die Halbfinalbegegnungen sowie das Finale und das Spiel um Platz drei ausgetragen.

„Starkes Teilnehmerfeld“

„Insgesamt haben wir ein sehr starkes Starterfeld und können uns auf spannende Partien freuen“, sagt Schings. Neben den favorisierten Teams aus der Mittelrheinliga, SV Eilendorf , Hertha Walheim und Alemannia II hält er auch die Bezirksligateams für starke Konkurrenten: „Eintracht Verlautenheide, Arminia Eilendorf, Inde Hahn oder FV Haaren sind für mich auch vorne mit dabei und haben auf jeden Fall genug Potenzial.“

Auch wenn sein Klub nicht zum Favoritenkreis zählt, ist für Schings bereits die Organisation der Meisterschaft und die gute Zusammenarbeit mit dem VfL 05 alle Mühen wert. „Allein die Teilnahme ist für uns schon schön, wenn dann noch einer der beiden Vereine in die Finalrunde kommt, sind wir glücklich.“ Er jedenfalls freue sich mit allen Verantwortlichen auf ein faires Turnier mit vielen Zuschauern.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert