Sparkasse Aachen als beste Bank Deutschlands ausgezeichnet

Von: André Schaefer
Letzte Aktualisierung:
Hubert Herpers
Hubert Herpers wird die Auszeichnung stellvertretend für die Sparkasse Aachen im Axel-Springer-Haus in Berlin entgegennehmen. Foto: Edvard Krikourian

Aachen. Dass er stolz ist, das konnte Hubert Herpers nicht verheimlichen. Er wollte es auch gar nicht erst. Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Aachen setzte sich Donnerstagmittag mit Freude ins Flugzeug, machte sich auf den Weg nach Berlin und erhielt dort am Abend eine Auszeichnung, die für das Aachener Kreditinstitut nicht irgendeine ist: Die Sparkasse Aachen ist die beste Bank Deutschlands.

Zu diesem Ergebnis kommt das Deutsche Institut für Bankentests, das im Auftrag der Zeitung „Die Welt“ bundesweit die Beratung in 1500 Filialen von Kreditinstituten getestet hatte. Im Fokus der Untersuchung: die Bereiche Privatkunden, Baufinanzierung und Firmenkunden. In Nordrhein-Westfalen belegt die Sparkasse Aachen in allen Bereichen jeweils den ersten Rang. Deutschlandweit hat sie in der Beratung von Privatkunden und in der Beratung zur Baufinanzierung die Nase vorn, in der Firmenkundenberatung ist sie in ganz Deutschland zudem die zweitbeste Bank. „Solch eine Auszeichnung ist etwas ganz Besonderes“, sagt Herpers. „Und sie ist eine Bestätigung für die hervorragende Arbeit unserer Mitarbeiter.“

Es ist eine erfreuliche Woche für die Aachener Sparkasse. Nur knapp 24 Stunden vor der großen Preisverleihung in Berlin hat Herpers zur Bekanntgabe der Jahresbilanz geladen. „Für Banken war es mal wieder ein schweres Jahr“, sagt er. „Und trotzdem ist es der Sparkasse Aachen gelungen, das gute Wachstum des Vorjahres nochmals zu übertreffen.“

Rekord bei privaten Einlagen

In Zahlen ausgedrückt heißt das: Die Bilanzsumme ist nochmals um 449 Millionen Euro auf rund 10,8 Milliarden Euro gestiegen. Das entspricht einem Plus von 4,4 Prozent. Mit diesem Ergebnis belegt die Sparkasse Aachen unter allen 396 Sparkassen in Deutschland Rang 14. Ein Grund für dieses Wachstum ist unter anderem der Rekordzuwachs bei den Einlagen privater Kunden. Dieses Wachstum ist seit Jahren kontinuierlich, im vergangenen Jahr stiegen die privaten Einlagen allerdings nochmals um 226 Millionen Euro auf fast 5,7 Milliarden Euro (plus 4, 2 Prozent). „Das ist ein neuer Rekordwert“, sagt Herpers.

Eine Steigerung gab es auch beim Nettoabsatz der Wertpapiere, und zwar von 26 Millionen Euro aus dem Geschäftsjahr 2015 auf 64 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2016. In der Summe aus Wertpapieren und bilanzwirksamen Einlagen legten Privatkunden 291 Millionen Euro zusätzlich bei der Sparkasse Aachen an. Das Vorjahresergebnis von 203 Millionen Euro wurde damit nochmals übertroffen.

Die Zufriedenheit des Sparkassen-Vorstandes ist auch im Kreditgeschäft begründet. Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Norbert Laufs berichtet auch hier von einem Wachstum: Zwar wurden mit 1,4 Milliarden Euro rund 0,7 Prozent weniger an mittel- und langfristigen Darlehensmitteln zur Verfügung gestellt, insgesamt erhöhte sich der gesamte Kreditbestand allerdings um 230 Millionen Euro auf 8,0 Milliarden Euro (plus 3 Prozent).

Unter dem Strich rechnet die Sparkasse Aachen mit einem Betriebsergebnis von 132 Millionen Euro (im Jahr 2015: 144 Millionen Euro). Der Jahresüberschuss wird mit 40,5 Millionen Euro angegeben (2015: 42,3 Millionen Euro), davon sollen 16,4 Millionen Euro an die Träger ausgeschüttet werden. Die Kernkapitalquote beträgt 20,10 Prozent, die Cost-/Invome-Ratio, also das Verhältnis von Aufwand und Ertrag, stieg von 52,1 Prozent auf 55,3 Prozent. Zum Jahresende beschäftigte die Sparkasse 1966 Mitarbeiter dazu kommen 331 Mitarbeitern in Tochtergesellschaften. Für Herpers steht fest: „Auch 2017 wird ein ebenso schweres Jahr“, sagt er. „Aber wir sind bestens aufgestellt.“

Leserkommentare

Leserkommentare (9)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert