Sondersitzungen zum RWTH Campus Melaten und zur Kaiserplatzgalerie

Letzte Aktualisierung:
campusgrafik
Auf Melaten (in der Grafik links zu sehen) wird das bestehende Hochschulgebiet fast verdoppelt; der Campus Westbahnhof erstreckt sich auf erheblichen Teilen der ehemaligen Gleisanlagen des alten Westbahnhofs. Eine neue Brücke soll zudem die beiden Hochschulentwicklungsgebiete verbinden und den durch tausende Arbeitsplätze entstehenden Verkehrsandrang an bestehenden Wohngebieten vorbei kanalisieren. Grafik: zva

Aachen. Sowohl Verkehrsausschuss als auch die Bezirksvertretung Aachen-Mitte werden über das Verkehrskonzept für den RWTH Campus Melaten in Sondersitzungen beraten.

Diese finden am Donnerstag, dem 5. Februar im Verwaltungsgebäude Marschiertor (Lagerhausstraße 20, Raum 170) statt, um 14.30 Uhr tagt dort die Bezirksvertretung, um 16 Uhr der Verkehrsausschuss (ab 17 Uhr gemeinsam mit Planungsausschuss).

Im Hochschulerweiterungsgebiet Melaten entsteht eines der ambitioniertesten städtebaulichen Projekte Aachens. Rund 10000 neue Arbeitsplätze sollen in den beiden Teilgebieten „Melaten-West” und „Westbahnhof” bis zum Jahr 2014 durch gemeinsame Initiativen von Unternehmen mit Hochschulinstituten, die zu bestimmten Themen Forschung betreiben, geschaffen werden.

Die Verkehrserschließung sieht einen neuen bogenförmigen Boulevard vor, der von der Forckenbeckstraße auf der Höhe Melatener Straße bis zum Seffenter Weg verlaufen soll.

Der Anschluss erfolgt im Süden über eine Ampel, im Norden über einen Kreisverkehr. Die Brücke Melatener Straße über den Pariser Ring wird künftig Fußgängern und Radfahrern vorbehalten, die Buslinie 33 wird dort nicht mehr verkehren können.

In beiden Ausschüssen geht es darüber hinaus um die Kaiserplatzgalerie. Die Verwaltung informiert über das Ergebnis der sogenannten „Offenlage”, bei der Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit erhalten haben, sich zu dem Projekt zu äußern.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert