Sommerbend startet: Anschnallen zum Nervenkitzel und Adrenalinkick

Von: Katrin Fuhrmann
Letzte Aktualisierung:
12726895.jpg
Es ist wieder soweit: Der Öcher Sommerbend startet. Markus Schöning, Bend-Manager, Peter Loosen, Vorsitzender des Schaustellerverbands, und Kristina Wulf, Geschäftsführerin Eurogress (oben von rechts), hoffen auf gutes Wetter und viele Besucher.
12726904.jpg
Es ist wieder soweit: Der Öcher Sommerbend startet. Foto: Michael Jaspers
12726911.jpg
Es ist wieder soweit: Der Öcher Sommerbend startet. Foto: Michael Jaspers

Aachen. Anschnallen, festhalten und los geht‘s: Ab Freitag geht es für elf Tage wieder richtig rund auf dem Öcher Sommerbend. An zahlreichen Fahr- und Laufgeschäften warten Nervenkitzel, Temporausch und eine ordentliche Portion Spaß.

Diesmal sollen zum Start auch alle Fahrgeschäfte laufen – einschließlich der Achterbahn. Mit gemischten Gefühlen blicken die Veranstalter Peter Loosen, Vorsitzender des Schaustellerverbands, Kristina Wulf, Geschäftsführerin des Eurogress, und Bend-Manager Markus Schöning auf den Frühlingsbend zurück.

Ausgerechnet eine der Hauptattraktionen, die Achterbahn „Spinning Coaster“, konnte aus Sicherheitsgründen zum Bendbeginn nicht an den Start gehen. Das passiert dieses Mal nicht: Die Achterbahn „Crazy Mouse“, die zum Fahrspaß für die ganze Familie werden soll, wurde fristgemäß geprüft und vom TÜV abgenommen.

Für den besonderen Adrenalinkick sorgt beim Sommerbend das neue Fahrgeschäft „Flipper“ von Familie Meeß. In kleinen Waggongs werden Besucher auf einer um 50 Grad geneigten Plattform mit hoher Geschwindigkeit im Kreis gedreht. „Unser Fahrgeschäft ist wirklich schnell und nichts für schwache Nerven. Es ist sogar schon vorgekommen, dass wir eine Fahrt abbrechen mussten, weil einem Besucher die Fahrt zu rasant war“, sagt Inhaber Ludwig Meeß.

Kein Riesenrad

Wer auf dem Sommerbend das Riesenrad sucht, wird enttäuscht. „Es gibt Fahrgeschäfte, die werden einfach nicht so gut angenommen. Das Riesenrad gehört dazu. Für die Schausteller lohnt sich das einfach nicht“, sagt Schöning. Es seien eher die Fahrgeschäfte mit schneller Geschwindigkeit, die gefragt seien.

Mit reichlich Tempo lockt auch das „Booster Maxxx Mega G4“. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 100 Stundenkilometern werden die Fahrgäste in den Himmel geschleudert. Am Donnerstagnachmittag rotierten die Mitarbeiter an dem Fahrgeschäft noch um die Wette; bis zum Start aber soll garantiert alles rund laufen.

Schweben im Heißluftballon

Für Besucher, die es lieber etwas langsamer und gemütlicher mögen, ist das Karussell „Die Montgolfière“ von Familie Zarnikau eher das Richtige. In kleinen Heißluftballons schweben die Besucher dort im Kreis. Dabei können sie einen Teil des Bendplatzes bestaunen. „Wir haben Fahrgeschäfte für alle Altersgruppen. Jeder kommt auf seine Kosten“, verspricht Loosen.

Schausteller und Veranstalter freuen sich schon seit Wochen auf die Großveranstaltung. Allerdings haben die Anschläge unter anderem in Nizza, Würzburg und München ihre Spuren hinterlassen. „Natürlich geht uns das allen sehr nah. Aber wir haben keine Angst und wollen uns auch den Spaß nicht nehmen lassen“, sagt Loosen. Damit die Besucher sorglos über die Kirmes schlendern können, wurde das Sicherheitskonzept auf dem Bendplatz noch einmal verschärft.

Das Personal wird aufgestockt, und es wird intensivere Kontrollen geben. „Wir wollen das Mögliche tun, um den sicheren Ablauf des Bends zu gewährleisten, und uns gleichzeitig nicht die Freude an der Veranstaltung nehmen lassen“, sagt Wulf. An den drei Eingangstoren wird ein Sicherheitsdienst Kontrollen durchführen und selektiv Taschen, Tüten und vor allem Rucksäcke kontrollieren.

Der Veranstalter rät daher allen Besuchern, Rucksäcke zu Hause zu lassen. „Wer einen Rucksack dabei hat, muss damit rechnen, dass er kontrolliert wird“, sagt Wulf.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert