Sinfonischer Chor Aachen führt „Carmina Burana” auf

Von: ac
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Frank Flade hätte sich keinen geeigneteren Aufführungstag für die „Carmina Burana” aussuchen können. „Frühlings heiteres Gesicht schenkt der Welt sich wieder”, lässt Carl Orff im ersten Teil singen, passend zum Wetter am Wochenanfang.

Auch der Sinfonische Chor Aachen, einer der ältesten Konzertchöre Deutschlands, hatte genug Sonne im Gemüt, ausdrucksstark und voller Dynamik meisterte er die schwierigen akustischen Verhältnisse in der Aula Carolina.

Der Ausgleich gelang

Dass „nur” die reduzierte Fassung des Orff-Schülers Wilhelm Killmayer zur Darbietung gelangte, machte es dem Chorleiter nicht viel einfacher. Denn das Schlagzeug bewies auch in der vom Komponisten autorisierten kleinen Besetzung noch genug Dominanz, um Gefahr zu laufen, den gemischten Chor inklusive des Kinder- und Jugendchores des Theater und zwei Konzertflügeln (daran Gabor Kali und Bernd Gaube) in der alten Klosterkirche zu übertönen.

Doch der Ausgleich gelang. Auch Michael Müller-Deeken (Bariton) besaß genug Durchsetzungsvermögen und überzeugte. Die Sopranistin Jolanta Kosira verlor sich lediglich in ihrem Schlusseinsatz in einem zu starken Vibrato. Ein kleiner Zwischenfall sorgte kurzzeitig für Beunruhigung: Ein jugendliches Chormitglied erlitt einen Schwächeanfall, konnte aber nach einer kurzen Erholungspause zum Schluss-Libretto, dem berühmten „Fortuna Imperatrix Mundi”, wieder auf der Bühne erscheinen.

Die in Werbespots von Autos bis Schokolade verwendete Melodie war es glücklicherweise nicht, die Flade als Zugabe wählte. Nach dem tosenden Applaus des Publikums in der ausverkauften Aula erklang nochmals das wundervolle „Tempus es iocundum”, „Lieblich ist die Zeit”. Ein zweiter Aufführungstermin ist übrigens in Vorbereitung, es lohnt sich.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert