Sigrid Zeevaert stellt erstes Jugendbuch vor

Von: Nina Flosdorf
Letzte Aktualisierung:
zeevaertbild
Ihr erstes Jugendbuch: Sigrid Zeevaert mit „Wer ich bin” - die Geschichte von Zwillingsschwestern auf der Suche nach ihrer Identität und Individualität. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. Sus, die Sportliche, kriegt mühelos gute Noten. Teresa dagegen ist hübsch und hat Angst vor Krabbeltieren. Die Zwillingsschwestern sind total verschieden, und doch stecken sie immerzu die Köpfe zusammen. Ein Leben ohne die andere? Unvorstellbar! Aber dann verlieben sich beide in denselben Jungen mit den coolen schwarz-roten Sneakers.

Mit zahlreichen Kinderbüchern machte sich die Aachener Autorin Sigrid Zeevaert bereits einen Namen. In der Buchhandlung Schmetz Junior stellte sie jetzt ihr erstes Jugendbuch vor.

„Wer ich bin” handelt von den Zwillingen Teresa und Sus, die eigentlich ihre großen Ferien bei der Tante in Griechenland verbringen wollten. Ganz ohne Eltern. Doch dann kommt alles anders: Teresa bleibt zu Hause bei ihrem Schwarm, Sus fährt mit dem Vater nach Elba. Die Schwestern kleben plötzlich nicht mehr wie Kaugummmi aneinander. Komisch, das Gefühl.

Doch beide lernen sich selbst in diesen Ferien besser kennen. Eben „Wer ich bin”. Zeevaert, selbst Zwilling, konnte sich in beiden Figuren wiedererkennen: „Den Mädchen stellt sich die Frage nach der eigenen Identität und Individualität. Erst durch die Trennung können sie sich richtig entfalten.”

Das Genre des Jugendbuches hat der Autorin neue Dimensionen eröffnet: „Ich habe mich sehr vorsichtig an einen ganz neuen Bereich herangetastet, den der Sexualität.” Buchhändlerin Mechthild Jacobs empfiehlt das Buch Mädchen ab elf Jahren: „Das sind klassische Pubertätsthemen. Die erste, zarte Liebe, Ärger mit den Eltern.”

„Mich zieht es immer wieder zu diesen großen Themen Liebe und Tod”, sagt Autorin Zeevaert. Sie will dabei nicht nur unterhalten, sondern sich auch an schwierige Themen heranwagen: „Ich möchte etwas berühren. Für manches gibt es keine Lösung, aber es gehört einfach zum Leben.”

Nicht umsonst hat die Autorin zahlreiche Auszeichungen erhalten. Ihr neuestes Buch „Wer ich bin” fesselt die Leser ab der ersten Seite. In kurzen, lockerleichten Sätzen erzählen die Zwillinge abwechselnd aus ihrer Perspektive von dem Sommer, der sie verändern wird. Ein weiteres Jugendbuch ist übrigens schon in Planung.

Von Nina Flosdorf Sigrid Zeevaert: „Wer ich bin”, Thienemann-Verlag, 13,90 Euro

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert