FuPa Freisteller Logo

Seniorinnen wehren sich gegen Raubüberfall

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Am Montagabend sind zwei Frauen Opfer von versuchten Raubüberfällen geworden. Sie schrien laut und wehrten sich so heftig, dass die Täter die Flucht ergriffen. Verletzt wurde niemand.

Gegen 20 Uhr hatte ein Mann an der Tür eines Einfamilienhauses auf dem Hochhausring geklingelt. Als die ältere Bewohnerin öffnete, versuchte der Täter sofort, gewaltsam die Tür aufzudrücken. Da sich die Seniorin wehrte und die Tür mit einem Riegel geschützt war, scheiterte der Mann. Der dunkel gekleidete Täter flüchtete.

Gegen 20.45 Uhr klingelte vermutlich der selbe Mann an Tür eines Hauses in der Straße In den Hehnen. Auch hier öffnete die Seniorin die Tür einen Spalt breit. Als der Fremde versuchte, die Türe gewaltsam aufzudrücken, schrie die Frau so laut, dass der Mann flüchtete. Auch sein Komplize, der in der Nähe Schmiere stand, ergriff die Flucht.

Die Polizei fahndete daraufhin mit mehreren Streifenwagen nach den Tätern. Der Haupttäter soll etwa 175 bis 180 Zentimeter groß sein. Er trug eine schwarze Daunenjacke mit Kapuze. Die Kripo Aachen nimmt Hinweise unter 0241/9577 31501 oder außerhalb der Bürozeiten unter 0241 - 9577 34210 entgegen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert