Aachen - Selbstporträt mit Öcher Helden kein Problem

Selbstporträt mit Öcher Helden kein Problem

Von: Felix Kampel
Letzte Aktualisierung:
12284506.jpg
Freuen sich über virtuelle und prominente Gesellschaft am „Eäzekomp“: Dominic Welters von Domeniceau Design, AKV-Präsident Werner Pfeil, Comic-Zeichner Alfred Neuwald, Gabriele Philipp vom „aachen tourist service“ und AKV-Elferrat David Lulley (v.l.).

Aachen. Der Aachener Karnevalsverein (AKV) und der „aachen tourist service“ entwickeln gemeinsam mit der Agentur Domeniceau eine App. Sie lässt ab sofort Alfred Neuwalds Comic-Helden Karl der Kleine und Barki aus dem Stauferkeller am Karlsbrunnen auf den Marktplatz klettern – als Schnappschuss oder für die eigene Selfi-Kollektion.

Comic-Künstler Neuwald dürfte den AZ-Lesern bereits bekannt sein. Die zwei Stars seiner Zeichnungen heißen Karl der Kleine und Barki, das Maskottchen des AKV. In den letzten beiden Bänden, die Alfred Neuwald gemeinsam mit dem AKV herausgegeben hat, treten die beiden lokalen Comic-Stars inzwischen als Freunde auf. 2014 erschien ein erster Band, in dem das Duo Abenteuer in Aachen zur Zeit der Karolinger erlebt. 2015 folgte ein zweiter Band mit Lokalbezug zur Zeit der französischen Besatzung.

Bisher erweist sich das lokale Comicprojekt als überraschender Erfolg: „Der erste Band wurde bisher in knapp 7000 Exemplaren verkauft, der zweite in 3000. Die englische Ausgabe liegt bei 500, und zuletzt gab es sogar eine Anfrage für Russisch“, sagt Neuwald, der zugleich betont, dass Comics nur selten überhaupt die Marke von 3000 Exemplaren sprengen.

Zwei neue Akteure

Den Schwung dieses wachsenden Erfolgs wollten der AKV sowie Neuwald nutzen und weiter ausbauen. So kam es vor anderthalb Jahren zur Projekterweiterung durch zwei weitere Akteure. Zunächst wurde die Visualisierungs-Agentur Domeniceau ins Boot geholt. Bei dieser Kooperation entstand eine App, die Karl den Kleinen und Barki auf dem Tablet oder Smartphone zum Leben erweckt, wenn man dazu den passenden Comic von 2015 besitzt. Als insgesamt vierter Interessent stieg zuletzt schließlich auch noch der „aachen tourist service“ in das Projekt rund um die fiktionalen Lokalhelden ein.

Der Coup, der diesem Kooperationsquartett gelang, ist ein virtuelles Novum in Aachen. Wer bei seinem Besuch in der Karlsstadt etwas Muße mitbringt, kann ab sofort die Kollektion seiner Schnappschüsse durch ein Bild von sich mit Barki und Karl erweitern. Dazu wurde neben den drei goldenen Karlssiegeln vor dem Brunnen am Rathaus ein weiteres Siegel angebracht: Das sogenannte „Barki- und Karl-der-Kleine-Siegel“. Die passende App dazu ist kostenlos im Online-Store verfügbar. Bringt man die App mit dem Siegel in Kontakt, dann steigen Barki und Karl plaudernd aus dem Stauferkeller. Ein kurzer Klick – und fertig ist das Porträt mit den Stars.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert