Burtscheid - Selbst dem Teddy wird geholfen

Selbst dem Teddy wird geholfen

Von: Svenja Pesch
Letzte Aktualisierung:
marienoffenbild
Zur Information kam die Unterhaltung: Beim Tag der offenen Tür am Marienhospital erfuhren die Besucher viel neues über das Krankenhaus und sein atmosphärisches Umfeld. Foto: Martin Ratajczak

Burtscheid. Leon schaut ganz konzentriert auf die Behandlungsliege, wo sein großer Teddybär gerade einen Verband um die Pfote gebunden bekommt: „Das ist hier gar nicht so schlimm, wie ich mir das vorgestellt habe. Ich habe eben sogar mal einen Gipsarm gehabt, das war toll und die Ärzte sind richtig nett und haben mir alles erklärt”, erzählt der Neunjährige begeistert.

Und auch auf den anderen Stationen herrscht alles andere als triste Krankenhausstimmung. Das Ganze geschieht im Rahmen des großen Sommerfestes und des Tags der offenen Tür im Marienhospital Aachen.

Besucher haben die Möglichkeit, nicht nur den komplett fertig gestellten Neubau zu begutachten, sie können sich ebenfalls über das breite Spektrum an medizinischen Angeboten informieren und an Führungen durch die einzelnen Stationen teilnehmen.

Dr. Rainald Bachmann, Chefarzt der Abteilung für Diagnostische und Interventionelle Radiologie, freut sich über das rege Interesse: „Auch wenn der Neubau schon seit zwei Jahren in Betrieb ist, ist er nun endlich komplett fertig. Kleine Ausbesserungsarbeiten mussten eben noch gemacht werden. Nun können wir nicht nur den Bau der Öffentlichkeit präsentieren, wir verknüpfen diesen Anlass mit der Option, sich ganz in Ruhe in angenehmer Atmosphäre ein Bild vom Marienhospital zu machen. Von den medizinischen Möglichkeiten, dem Leistungsspektrum bis hin zu Überwindung von Ängsten, bieten wir alles an.”

Der Neubau ist in zwei Teile unterteilt: zum einen die Erweiterung des Krankenhauses mit dem radiologischen Zentrum, sowie zwei weiteren Stationen. Im zweiten Teil befindet sich der Praxisneubau. Orthopäden-, Neurologen und Hals-Nasen-Ohrenarztpraxen, die eng mit dem Marienhospital kooperieren, haben dort ihren neuen Standort gefunden. Die unmittelbare Anbindung ist für die Patienten vorteilhaft, denn die eigenständigen Praxen können beispielsweise Operationen direkt im Marienhospital ausführen.

Rund 350 Betten stehen insgesamt zur Verfügung. Rolf-Leonhard Haugrund, Geschäftsführer des Marienhospitals, ist begeistert, nach zehn Jahren endlich noch mal ein Sommerfest veranstalten zu können: „Seit 2000 befanden wir uns in einem ständigen Modernisierungsumbau. Wir hatten dabei ein Bauvolumen von 23 Millionen Euro und zusätzlich rund sieben Millionen Euro, die wir in die Medizintechnik investiert haben. Wir besitzen modernste Technologien, und dieser ganze Bereich wird nun erstmals der Öffentlichkeit gezeigt.” Ferner betont Haugrund, dass vor allem Familien bewusst angesprochen werden sollen. Viele Kinderangebote sollen den Kleinen die Scheu nehmen, ambulante und stationäre Wege werden miteinander verzahnt. Ein weiterer wichtiger Punkt sei auch das Umfeld, denn der Patient müsse sich zur Gesundung wohl fühlen. Kunst, Parkanlagen und Musikangebote helfen dabei enorm. „Die Betonung liegt auf Hospital, das heißt Haus des Gastes und wir versuchen alles, damit sich unsere Patienten wohlfühlen, die Natur ist dabei eine wichtige Komponente”, erläutert Haugrund abschließend.

„Sehr informativ”

Dass das Konzept viele Besucher anlockt, wird schnell deutlich. Die Kinder sind ganz begeistert vom Kinderschminken, der Hüpfburg und dem Niedrigseilgarten. Die Eltern können sich derweil in Ruhe die Einrichtung anschauen. „Mal einen Blick hinter die Kulissen werfen zu können, ist wirklich toll, die Gelegenheit bekommt man nicht oft. Das Angebot gefällt mir sehr gut und ist vor allem informativ”, erzählt Besucherin Petra Lange
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert