Seffenter Weg: Verwaltung für Tempo-30-Zone

Von: kh
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Der Verkehr am Seffenter Weg nimmt stetig zu, Busse, Radfahrer und Fußgänger drängen sich besonders auf dem Stück zwischen der Bushaltestelle Mies-van-der-Rohe-Straße und Republikplatz. Die Radfahrer kommen von der Mies-van-der-Rohe-Straße und sausen den geteilten Rad- und Gehweg in Richtung der Bahnunterführung Westbahnhof hinab.

Gleichzeitig strampeln Radfahrer von der Unterführung kommend langsam den Hügel auf dem gleichen Radweg hoch. Ganze Horden von Studenten queren vor der Bahnunterführung und lassen einen „Shared-Space“ von ganz alleine entstehen. Damit alle Verkehrsteilnehmer künftig sicherer unterwegs sind, will die Stadtverwaltung den Seffenter Weg zwischen Geschwister-Scholl-Straße und Pariser Ring umbauen und zum Teil als Tempo-30-Zone ausweisen. Die Pläne wurden in der Bezirksvertretung Aachen-Mitte vorgestellt.

Die verminderte Geschwindigkeit soll zwischen Mies-van-der-Rohe-Straße und bis hinter der Einmündung Kastanienweg gelten. Für den Busverkehr gilt die Geschwindigkeitsbegrenzung nicht. Die „Rechts-vor-Links“-Vorfahrt wird aufgrund der schlechten Sicht durch die Bäume nicht wie sonst üblich in einer Tempo-30-Zone gelten.

Der Radverkehr soll im Bereich von 50 km/h künftig über Schutzstreifen auf der Fahrbahn fahren, stadteinwärts besteht aber weiterhin die Möglichkeit den Bordsteinradweg zu nutzen. Im Bereich der Tempo-30-Zone fahren die Radfahrer auf der Straße.

Die Kosten für den Umbau betragen 210.000 Euro, die Bauarbeiten sollen Mitte 2014 beginnen und rund drei Monate dauern. Die Bezirksvertretung beauftragte die Verwaltung, die Situation für Fußgänger und Radfahrer an der Bushaltestelle Mies-van-der-Rohe-Straße noch einmal gesondert zu überprüfen. Außerdem soll untersucht werden, ob der Busstreifen für die Radfahrer wie anderorts freigegeben werden kann. Am 14. November entscheidet der Mobilitätsausschuss, ob die Maßnahmen umgesetzt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert