„Seelische Bilder” in der Aula Carolina

Von: tm
Letzte Aktualisierung:
carolinabu
Harmonie: Anja Kipp (links) und Sonja Lambert stellen in der Aula Carolina aus. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. Im besonderen Ambiente der Aula Carolina fügen sich derzeit zwei unterschiedliche Ausstellungen zu einem harmonischen Ganzen zusammen. Dabei war es mehr der Zufall, der Sonja Lambert und Anja Kipp gemeinsam dort hin geführt hat.

Die beiden Künstlerinnen aus dem Raum Aachen kennen sich über ihre Kinder, und dann war es eine einfache Entscheidung, gemeinsam in der Aula Carolina auszustellen, als die Chance sich bot.

Ihre Bilder unterscheiden sich in Stil und Motiv. „Mein Thema sind Menschen” erklärt Anja Kipp, deren Teil der Ausstellung „wie ich dich sehe...” betitelt ist. Sie zeigt Menschen in teilweise sehr alltäglichen Situationen, herausgestellt durch interessante und ungewöhnliche Blickwinkel.

Sonja Lamberts Teil der Ausstellung heißt „Tiefgang”, worin sich auch bereits ihre Inspiration zu ihren teilweise abstrakten Bildern verbirgt. Sie beschreibt ihre Werke, die traditionelle Maltechnik mit anderen Materialien verbinden, als „seelische Bilder”. Ihr geht es darum, sich mit ihren Bildern „zu trauen, Türen zu öffnen”.

Die beiden Teile der Ausstellung stehen auf getrennten Seiten der Aula Carolina. Nur im Mittelbereich der Halle verlaufen sie ineinander. „Wir können uns prima ergänzen.” erklärt Kipp.

Die Eröffnung der Ausstellung wurde zudem von live gespielter Musik untermalt. Getragene, ruhige Klänge und Obertongesang begleiteten die Besucher auf ihren Wegen entlang der Bilder. Auch Sonja Lambert, die Musik als ihre zweite Leidenschaft beschreibt, sang ein paar Lieder zur Begrüßung der Gäste. Diese waren zur Freude der beiden Künstlerinnen zahlreich erschienen. Die Leute zu sehen, wie sie sich die Bilder anschauen, stellt für die beiden ohnehin einen großen Reiz dar.

Noch bis Samstag geöffnet

Wer die Ausstellung im Laufe der Woche noch besuchen möchte, wird dort auch immer eine der Künstlerinnen antreffen, die Wereke sind noch bis zum Samstag geöffnet, Montag bis Freitag von 16 bis 21 Uhr und dann am Samstag von 11 bis 21 Uhr. Der Eintritt ist frei.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert