Schwimmen lernen: Wie schwerelos auf dem Wasser

Von: red
Letzte Aktualisierung:
14992628.jpg
Schwimmen lernen in den Ferien: Heiner März, Geschäftsführer der Aachener Bad und Sport GmbH, und Olga Siegmund vom Stadtsportbund stellten das Angebot für (angehende) Wasserratten vor. Foto: Andreas Herrmann

Aachen. Schwimmen lernen in den Ferien – das wird nun rund 220 Kindern in der Osthalle ermöglicht. Dafür sind insgesamt 16 Kurse vorgesehen. Möglich ist dieses Angebot laut Dr. Olga Siegmund vom Sportbildungswerk im Sportbund Aachen nur Dank finanzieller Unterstützung durch das NRW-Schulministerium.

Denn zwar steht der regelmäßige Besuch einer Schwimmhalle auch bei den Grundschulen im Programm, „viele Kinder können aber dennoch nicht schwimmen“, sagt Olga Siegmund.

Beim Ferienkurs in der Osthalle treiben die Jungen und Mädchen wie schwerelos auf dem Wasser, versuchen vorsichtig ihre „erste Rolle“ und tauchen mit dem Gesicht ins Wasser ein. Ganz vorsichtig sollen sie sich so an das Nass gewöhnen. Und wenn sie ihre Sache gut machen, können sie am Ende des Kurses bereits ihr „Seepferdchen“ ablegen. „Der Bedarf an diesen Kursen ist sehr groß“, sagt Olga Siegmund. Der günstige Preis von zehn Euro erlaube auch schlechter gestellten Familien, ihre Kinder in den Kurs zu schicken. Allerdings müssen die Teilnehmer Nichtschwimmer zwischen acht und 13 Jahren sein.

„Mit der Flüchtlingswelle ist auch der Bedarf an solchen Kursen gestiegen“, meint Siegmund. Im wohl temperierten Wasser des Lehrschwimmbeckens planschen viele Nationalitäten bunt durcheinander. „Und auch wenn das ein oder andere Kind kein Deutsch spricht, so funktioniert die Einweisung dennoch problemlos“, erzählt Siegmund. Damit auch die anderen Besucher möglichst viel von der Osthalle haben, öffnet sie in den Ferien eine Stunde früher, um 13 Uhr.

Als besondere Highlights gibt es jeden Samstag von 11 bis 16 Uhr einen Spielenachmittag für Kinder und Jugendliche mit Spielgeräten. Und im August wird es an zwei Tagen wieder die Riesenwasserrutsche vom Fünferbrett geben (Samstag, 5. August, von 10.30 bis 16.30 Uhr und Sonntag, 6. August, von 9 bis 11.30 Uhr).

Schwimmkurse kann man auch nach den Ferien belegen. „Das zweite Halbjahresprogramm für die Osthalle steht“, sagt Heiner März, Geschäftsführer der Aachener Bad und Sport GmbH. Demnach gibt es vom „Eltern-Kind-Schwimmen“ über Schwimmkurse bis hin zu „Aquafitness“ oder „Aquazumba“ wieder jede Menge Angebote. „Im ersten Halbjahr hat die Osthalle rund 1000 Besucher gehabt“, sagt März. Er will dafür sorgen, dass trotz der vielen Schwimmkurse in den Ferien auch die anderen Badegäste auf ihre Kosten kommen.

Neben dem Kursangebot in der Osthalle organisiert das Sportbildungswerk auch Kurse in den Shedhallen an der Nadelfabrik am Reichsweg. Unter dem Motto „Finde heraus, was gut für dich ist“ stehen hier Fitness und Gesundheit, Prävention, Eltern-Kind-Turnen und Tanzvariationen für Jung und Alt auf dem Programm. Genauere Infos zum gesamten Kursprogramm gibt es unter www.sportinaachen.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert