Aachen - Schweigeminute für Opfer Rechtsextremer

Schweigeminute für Opfer Rechtsextremer

Von: red
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Auch die Aachener Stadtverwaltung wird dem gemeinsamen Aufruf der Bundesvereinigung der Arbeitgeberverbände und des Deutschen Gewerkschaftsbundes zum Gedenken an die Opfer rechtsextremistischer Gewalt folgen.

Aufgerufen sind alle Menschen in Deutschland, am Donnerstag, 23. Februar, um 12 Uhr für eine Schweigeminute in ihrer Arbeit innezuhalten.

Dies geschieht zeitgleich mit dem zentralen Staatsakt der Verfassungsorgane des Bundes für die Opfer rechtsextremistischer Gewalt. „Im stillen Gedenken an die Opfer soll ein kraftvolles Zeichen gesetzt werden”, so die Initiatoren.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert