Schwedischer Chor gastiert in der Annakirche

Von: Thomas Beaujean
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Schweden verfügt über eine solch lebendige und hochwertige Chorszene, dass die Ankündigung eines Auftritts eines schwedischen Chores in Aachen aufmerken lässt. Nunmehr machte der St. Görans Motettkör aus Stockholm auf einer kleinen Konzertreise ins Dreiländereck Station in der Annakirche.

Das Ensemble gestaltet in der protestantischen Pfarrkirche St. Göran in Stockholm regelmäßig die Liturgie und tritt auch als Oratorienchor auf. So war denn auch das ambitionierte Programm mit Motetten und Chorsätzen aus dem skandinavischen und anglo-amerikanischen Raum, vorwiegend aus dem 19. und 20. Jahrhundert, rein geistlicher Natur. Das in allen Stimmen ausgeglichene Ensemble verkraftet eine Aufsplitterung in die in den Kompositionen geforderte Vielstimmigkeit problemlos, auch wenn die Homogenität des Gesamtklangs dabei häufiger aus dem Lot gerät. Der Chorklang wird dominiert von einem etwas hartstrahligen Sopran, findet jedoch ein klangliches Pendant in bewundernswert profunden Bässen.

Hierzulande bekanntere Komponistennamen fanden sich mit Felix Mendelssohn-Bartholdy, Edvard Grieg und Gustav Holst, die einen Kontrapunkt zu den teilweise zeitgenössischen, freilich gut hörbaren und nie experimentellen Kompositionen brachten. Chorleiter Olov Risberg legt bei der Interpretation dieser Stücke Wert auf die Sicherheit der klanglichen Umsetzung, weniger auf Phrasierung und Artikulation, was auf die Dauer etwas eintönig wirkt. Schön gestaltete Linien waren an diesem Abend selten zu hören. Immerhin wartete das Ensemble mit einer respektablen Sicherheit der Intonation und einer souveränen Bewältigung der anspruchsvollen Programmfolge auf. Zu den Sternstunden schwedischer Chorkunst war dieses Konzert sicherlich nicht zu zählen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert