Brand - Schuss stoppt Autodieb: Wildwest-Szenen im Südraum

Schuss stoppt Autodieb: Wildwest-Szenen im Südraum

Von: Oliver Schmetz
Letzte Aktualisierung:
Ein Polizist haelt am Donnerst
Ein Polizist haelt am Donnerstag (15.03.07) an der A6 bei Amberg eine Kelle mit der Aufschrift "Halt Polizei". Im Rahmen der deutsch-tschechischen Zusammenarbeit hat die grenznahe Polizeidirektion Amberg erstmalig eine gemeinsam betriebene Kontrollstelle an der A6 bei Amberg eingerichtet. Der Schwerpunkt der Kontrollen liegt beim Schwerlasttransport. Die am haeufigsten festgestellten Verstoesse sind Bereich der Ladungssicherung. Im Jahr 2006 wurden durch die Polizeidirektion Amberg 1900 Lkw kontrolliert, dabei wurde an jedem zweiten Fahrzeug ein Mangel oder Verstoss festgestellt.

Brand. Zuerst kracht ein Schuss, dann scheppert es kräftig, weil mehrere Fahrzeuge zusammenstoßen, dann splittert Glas, weil die Scheiben eines der Autos eingetreten werden - es sind Bilder wie aus einem knallharten Actionstreifen, die sich am Donnerstagmittag gegen 14 Uhr in der Erberichshofstraße in Brand abspielen.

Doch Ursache für die Wildwest-Szenen im Aachener Südraum ist ein ganz realer Polizeieinsatz: Beamte der Aachener Kripo nehmen in dem ruhigen Wohnsträßchen mit lautem Getöse einen flüchtigen 63-jährigen Mann fest, der zuvor in Köln einen 70.000 Euro teuren BMW-Sportwagen gestohlen hat.

Doch nach einem Polizeieinsatz sieht das Ganze für zufällige Zeugen zunächst einmal nicht aus, denn die Beamten agieren in Zivil und greifen auch mit Zivilfahrzeugen zu. „Ich war total geschockt”, erzählt eine Anwohnerin, die die Aktion durch ihr Küchenfenster verfolgte und sofort die Polizei rief - noch nicht ahnend, dass diese schon längst da war.

Sie habe nur gesehen, „wie Männer auf die Kühlerhaube des BMW sprangen, auf die Windschutzscheibe eintraten, bis sie zersplitterte und den Fahrer aus dem Wagen zogen”, schildert die Frau den Hergang der spektakulären Festnahme, den die Polizei später auch genau so bestätigt. Mit einer nicht unwesentlichen Ergänzung: Um den plötzlich flüchtenden Mann zu stoppen, schießen die Fahnder in einen Vorderreifen des BMW, danach kommt es dann zur Kollision mit mehreren Polizeifahrzeugen.

Nach Angaben der Kölner Polizei ist der BWM-Sportwagen in der Nacht zum vorigen Mittwoch aus einer Tiefgarage im Kölner Stadtteil Weiden entwendet worden. Just im Aachener Stadtteil Brand fällt er den hiesigen Kollegen auf. Man observiert das Fahrzeug, das bereits mit belgischen Nummernschildern versehen ist, eine Zeit lang und greift dann zu. Und weil der laut Polizei als gewalttätig bekannte 63-Jährige flieht, gerät das Ganze zum Spektakel.

Am Ende gereicht dann auch die Schadensbilanz des Einsatzes einem Action-Film zur Ehre. Ein Polizeibeamter wird bei der Festnahme leicht an der Hand verletzt, drei Polizeifahrzeuge werden beschädigt. An ihnen belaufen sich die Schäden auf rund 11.500 Euro, teilt die Aachener Polizei am Abend mit. Und auch der gestohlene Nobelschlitten wird nur verbeult sichergestellt. Auf rund 9000 Euro wird der Schaden an dem BMW-Sportwagen geschätzt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert