Schultheatertage gehen in die nächste Runde

Von: Rolf Hohl
Letzte Aktualisierung:
15514500.jpg
Das Organisatorenteam für die Schultheatertage steht in den Startlöchern: Sie unterstützen die Schüler bei der Dramaturgie, den Kostümen und natürlich der Schauspielerei. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Fast ebenso sehnsüchtig wie die Sommerferien erwarten viele Schüler in der Region die Schultheatertage. Seit knapp 20 Jahren finden diese alle zwei Jahre statt und sind besonders für jene Schüler eine willkommene Abwechslung, die mit den klassischen Schulfächern nicht so richtig warm werden.

Zum ersten Mal werden neben den Grundschulen und weiterführenden Schulen der Städteregion und des Kreises Düren auch einige des Kreises Heinsberg mit dabei sein.

Noch aber stecken die Schultheatertage 2018 in der Planungsphase und beim Organisationsteam treffen langsam die ersten Bewerbungen ein. Jutta Kröhnert von der Aachener Kultur- und Theaterinitiative (Akut) und im Projektteam zuständig für die weiterführenden Schulen rechnet aber wieder mit einer sehr großen Nachfrage: „Bei den letzten Schultheatertagen hatten wir 55 Gruppen mit rund 1700 beteiligten Schülern, und diesmal dürften es noch mehr werden“, sagt sie. Dabei wird jede Gruppe eine eigene Theaterproduktion auf die Beine stellen.

Die einen entscheiden sich dabei für altbekannte Bühnenklassiker, andere wiederum bewerben sich sogar mit selbst geschriebenen Stücken. Auch was die Form angeht, so betont Kröhnert, seien die Schüler völlig frei – es können also durchaus auch Musicals, Kabarettprogramme oder Zirkusnummern sein. Auch die Kulissen bauen die Schüler im Vorfeld der Aufführungen selbst, schneidern Kostüme und kümmern sich um die Bühnentechnik.

„Dafür bekommen sie professionelle Anleitung von allerlei Experten aus dem Theaterbereich, die etwa auch bei der Dramaturgie der Stücke behilflich sein werden“, erklärt Thomas Lüttgens vom Dürener Kulturzentrum KOMM. So stehen den jungen Nachwuchskünstlern erfahrene Schauspieler, Regisseure, Bühnen- und Kostümbildner sowie Tänzer bei der Entwicklung ihrer Programme zur Seite.

75.000 Euro Förderung

Ein Ziel des Projekts sei es, vor allem Neulingen den Einstieg ins Schultheater zu ermöglichen, wie Lüttgens sagt. Denn häufig blühten gerade jene Schüler auf der Bühne besonders auf, von denen man das im Schulalltag nicht gewohnt sei. Die Aufführungen selbst finden dann ab April kommenden Jahres auf den Bühnen der schulischen und professionellen Spielstätten in der ganzen Region statt. Darunter sind auch das Das Da Theater, das KOMM in Düren, der Kulturbahnhof Jülich oder das Grenzlandtheater.

Mit einer Fördersumme von rund 75.000 Euro werden die Schultheatertage alle zwei Jahre durch diverse Träger wie die Sparkasse Aachen, dem Land Nordrhein-Westfalen und die Städteregion Aachen ermöglicht. Bewerbungen für die Theatertage 2018 sind noch bis zum 10. November möglich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert