Sief/Lichtenbusch - Schützen-Lady weiter auf Erfolgskurs

Schützen-Lady weiter auf Erfolgskurs

Von: Günther Sander
Letzte Aktualisierung:
12513854.jpg
Weiter auf der Siegerstraße: Gina Zehn (mit Ehemann Siegfried) ist neue Bezirkskönigin. Foto: Martin Ratajczak

Sief/Lichtenbusch. „Und so kommen wir aus der Freude nicht mehr raus“, lautet derzeit das Motto bei den St.-Peter-und-Paul-Schützen, denn die Erfolgsserie beim Schießen hält an. Beim Jubiläumsschützenfest aus Anlass des 125-jährigen Bestehens wurde Regine „Gina“ Zehn mit dem 100. Schuss neue Schützenkönigin, nachdem sie 2013 und 2014 diesen Titel ebenfalls innehatte und 2015 nur knapp die „Kaiserwürde“ verpasste.

Die „Schützen-Lady“ gibt keine Ruhe. Beim Bezirkskönigsschießen in Lichtenbusch, veranstaltet vom Grenzlandschützenbund Aachen-Land-Süd, stand die Sieferin abermals ihren Mann. Es ging um die Nachfolge des amtierenden Bezirkskönigs Freddy Doum, Präsident der „Königlichen“ aus Lichtenbusch

. Leider waren nur fünf Könige an den Start. Drei von ihnen erreichten nach dem Durchgang 29 von 30 Ringen auf dem Dreierspiegel. Das Kabeln musste die Entscheidung bringen, ein Schuss nur und der Bessere gewannt Gina Zehn schoss auf die „Zehn“, schaffte davon neun Ringe und ließ ihre Mitbewerber hinter sich, ist nunmehr neue Bezirkskönigin.

Prinzgemahl Siggi darf jetzt auf der doppelten Ebene neben seiner Königin zusätzlich repräsentieren. Die Siefer Majestät ist nicht nur bei den Schützen im Schießen stark, Radfahren, Joggen, Squash und ihre Familie bestimmen auf erfreuliche Weise ihr Leben.

Die ehemaligen Bezirkskönige schossen um einen Pokal, sieben Teilnehmer gingen an den Start. Bezirksschießmeister des Grenzlandbundes, Heinz Werker (Schmithof), der für die Durchführung der Veranstaltung verantwortlich zeichnete, sicherte sich den begehrten Pokal.

Lichtenbuschs Ehrenpräsident Friedel Vogel sagte, dass die „Königlichen“ sich mit den Siefern die Halle in Lichtenbusch teilen. „Im kommenden Jahr wird der Bezirkskönig erneut in Lichtenbusch ermittelt, denn er kommt ja aus Sief“, so Vogel.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert