Schützen: Kaisertitel in Lichtenbusch gesichert

Von: Günther Sander
Letzte Aktualisierung:
15219576.jpg
Das Kaiserpaar Freddy und Rita Doum haben sich bis zuletzt ein Duell um die Königswürde geliefert. Der Ehemann besiegte die Gattin und ist nun Kaiser der Hubertus-Schützen in Lichtenbusch. Foto: Martin Ratajczak

Lichtenbusch. Nun haben die St. Hubertus-Schützen aus Lichtenbusch auch eine neue Majestät, und was für eine: Denn mit Freddy Doum sicherte sich der amtierende Präsident am Wochenende zum dritten Mal den Königstitel und ist damit Kaiser.

Wegen des plötzlichen Todes von Ehrenpräsident Friedel Vogel war der Königsvogelschuss verlegt und am Wochenende nachgeholt worden. Nun hat die Königliche St. Hubertus-Schützenbruderschaft zum dritten Mal einen Kaiser, nach Hubert Jünger und Christiane Kaldenbach.

„Wir haben eine interne Regelung, dass derjenige, der innerhalb von zehn Jahren drei Mal Schützenkönig wird, fürderhin bei uns Kaiser ist“, erklärt Doum. Bei anderen Bruderschaften wird man Kaiser, wenn man drei Mal in Folge die Königswürde erringt. „In Lich­tenbusch ist das anders“, sagt Doum. Damit habe man einen Anreiz schaffen wollen, um sich am Schießen stärker zu beteiligen. Doum war 2012, 2015 und in diesem Jahr König.

Zehn Aspiranten waren angetreten, um den Titel Schützenkönig unter sich auszumachen. Nach und nach lichtete sich der Kreis der Bewerber, bis am Ende schließlich nur noch Freddy Doum und seine Frau Rita damit beschäftigt waren, um den Königstitel zu kämpfen. „Ich habe feste drauf gehalten“, sagt Rita Doum, denn es sei ihr Ziel gewesen, den begehrten Titel zu erlangen. Dann wäre Freddy Prinzgemahl geworden. Es kam anders: Um 18.34 Uhr fiel der Vogel, als sich der Präsident mit dem 91. Schuss in der 22. Runde den Titel sicherte. Erste Gratulantin war seine Rita, ehe die große Schützenfamilie sich anschloss.

Viele Ehrungen

Am Abend erhielt der neue Kaiser in der Schützenhalle als äußeres Zeichen der neuen Würde die Kaiserkette aus den Händen von Ex-Kaiserin Christiane Kaldenbach. Doch Freddy Doum nahm als Präsident auch selbst Ehrungen vor. Er zeichnete Edgar Königs für 25 Jahre Mitgliedschaft aus und verlieh ihm das Vereinsabzeichen. Das bronzene Ehrenabzeichen ging an Kläre Bougé, Waltraud Hellebrand, Gerhard Lippek, Manfred Peters und Renate Scheen.

Der neue Kaiser wurde mit der Ehrenmedaille ausgezeichnet, ein Verdienst für seine langjährige Unterstützung des Schützenbundes.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert