Aachen - Schülervertretung ist ein Stück gelebte Demokratie

Schülervertretung ist ein Stück gelebte Demokratie

Letzte Aktualisierung:
14078931.jpg
Ehrung für besonderes Engagement: Im Tivoli wird auch in diesem Jahr beste Schülervertretung des Jahres ausgezeichnet. Markus Terodde (r.), städteregionaler Bildungsdezernent, Dr. Margrethe Schmeer, Bürgermeisterin der Stadt Aachen, und Mitglieder der Koordinationsstelle Jugendpartizipation werden in Diskussionsrunden und Workshops erneut mit den Teilnehmern ins Gespräch kommen. Foto: Städteregion

Aachen. Um die Schülervertretungen bei ihrer Arbeit zu unterstützen, lädt die Städteregion Aachen am 15. März Schülerinnen und Schüler von weiterführenden Schulen zum Schülervertretungstag (SV-Tag) in den Aachener Tivoli ein.

Die Jugendlichen können ein kostenloses Fortbildungsangebot nutzen und sich vernetzen: Praxisnahe Workshops bieten Informationen rund um die Arbeit in der SV mit Themen wie Projektmanagement, Rechte und Pflichten, Öffentlichkeitsarbeit, Rhetorik oder Teamarbeit.

Auch für die SV-Lehrer gibt es einen Workshop. Um zu erfahren, was andere Schülervertretungen machen, sich zu guten Ideen auszutauschen oder gemeinsame Projekte zu starten, können die Jugendlichen die „Regionalrunde“ für den schulübergreifenden Austausch nutzen. Außerdem zeichnet die städteregionale Koordinationsstelle für Jugendpartizipation am Tivoli die „Beste SV der Städteregion Aachen 2017“ aus.

Der SV-Tag findet einmal pro Jahr statt. Die Organisation übernehmen Ines Alberding, Sina Jansen und Florian Weyand von der Koordinationsstelle Jugendpartizipation im Bildungsbüro der StädteRegion Aachen. Tatkräftige Unterstützung bekommen sie dabei von der Bezirksschülervertretung der Städteregion Aachen und der amtierenden „Besten SV“ von der Mädchenrealschule St. Ursula in Monschau.

Gefördert wird der SV-Tag durch das EU-Programm „Erasmus+ Jugend in Aktion“ im Bereich „Strukturierter Dialog“. Interessierte können sich bis 8. März anmelden. Die Online-Anmeldung und alle Informationen zum SV-Tag findet man unter: www.dasgeht.de/sv-tag-2017. Weitere Infos zur Veranstaltung gibt es bei Ines Alberding, Sina Jansen und Florian Weyand (Telefon 5198-4325).

Schülervertreter bringen die Perspektive von Kindern und Jugendlichen in den Gremien der Schule ein. Das ist eine spannende und verantwortungsvolle Arbeit, die Einsatz, Durchhaltevermögen und natürlich viele Kompetenzen erfordert: „Wir organisieren Projekte und Veranstaltungen, reden vor großen Menschengruppen und setzen uns für die Rechte unserer Mitschüler ein“, erklärt der 17-jährige Max.

Er ist in der Schülervertretung des Berufskollegs für Wirtschaft und Verwaltung in Aachen und in der Bezirksschülervertretung aktiv. „Dazu kommt die Öffentlichkeitsarbeit und die Zusammenarbeit mit Partnern außerhalb der Schule. Kurz: SV-Arbeit ist Mitbestimmung und gelebte Demokratie.“ Dass Jugendliche in der Schule mitbestimmen dürfen, ist im Schulgesetz verankert. Schülervertreter werden gewählt und bringen die Sicht der Schüler in die Gremien der Schule ein, zum Beispiel in der Schulkonferenz.

Zusätzlich setzen sie sich für die fachlichen, kulturellen, politischen und sozialen Interessen der Schüler ein. Die Aktivitäten reichen von Willkommensaktionen für Fünftklässler über Spendenaktionen und Unterstufenpartys bis zur Gestaltung von Projektwochen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert