Schüler zeigen Klasse bei der freien Rede

Von: Kathrin Albrecht
Letzte Aktualisierung:
6891989.jpg
Meister der freien Rede: Als Sieger des Rotary-Sprachwettbewerbs wurden Anna Glasmacher, Marie Rittich, Lisa Besting, Moritz Jacobs und Lukas Benner ausgezeichnet. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. Zwölf Minuten lang zu einem ausgewählten Thema frei reden und die Argumentation treffend auf den Punkt bringen – das war für 24 Schüler die Herausforderung beim fünften Rotary-Sprachturnier. Jetzt fand der Abschlussball im Kasteel Vaalsbroek statt, in dessen Rahmen auch die Sieger des Turniers gekürt wurden.

Vor zehn Jahren hatten die Aachener Rotarier die Idee zu diesem Sprachturnier aus Trier übernommen, erzählt Ruth Crumbach-Trommler vom Rotary-Club Charlemagne. Alle zwei Jahre findet dieses Turnier statt, zu dem Schüler der Klassen 10, 11 und 12 der Gymnasien aus dem Raum Aachen eingeladen werden.

Ziel ist es, die rhetorischen Fähigkeiten zu fördern, so Crumbach-Trommler: „Die Schüler lernen, sich zielorientiert mit einem Thema zu befassen und frei zu reden.“ Dies seien wichtige Schlüsselfähigkeiten für die spätere berufliche Entwicklung, die zudem die soziale Kompetenz fördern, so Crumbach-Trommler.

Der Schirmherr des aktuellen Sprachturniers war Marcus Baumann, Rektor der Fachhochschule Aachen. Der Rede-Wettbewerb fand Ende November vergangenen Jahres statt, zuvor erhielten die Schüler eine Einführung von einem Meisterredner, diesmal Max Kerner, Professor für Mittelalterliche Geschichte an der RWTH Aachen.

In einer Rede-Werkstatt unter der Leitung von Björn Meißner, Professor am Institut für Kommunikation und Sprachwissenschaft der RWTH wurden die Schüler vorbereitet. Aus drei vorgegebenen Themen durften sich die Schüler eines auswählen: Griechenland in der EU, Fanclubs – Pro und Contra und Narzismus.

Auch Rebecca Kaminski vom Heilig-Geist-Gymnasium Würselen hatte sich für den Rede-Wettbewerb angemeldet. „Für mich war die Teilnahme eine Bereicherung.“ Sie trat mit einem Vortrag über die Fanclubs an. Dieses Thema hatte auch Jakob Kirchfeld vom Einhard-Gymansium Aachen gewählt. Aus dem Workshop habe er vor allem mitgenommen „authentisch rüberzukommen und nicht etwas vorzugeben, was man nicht ist“.

Eine zwölfköpfige Jury bewertete die Redebeiträge der Schüler. Dabei achtete sie unter anderem auf Gestik und Mimik, Lebendigkeit der Sprache, Sprechtempo und Ausdruck. Wie qualitativ hochwertig das Teilnehmerfeld in diesem Jahr war, berichtet Gabriele Göbler vom Rotary-Club Aachen-Nordkreis. „Wir haben durchweg interessante, hoch qualitative Beiträge gehört.“

Wie eng die Teilnehmer beieinander lagen, zeigen die vergebenen Punkte. Lediglich zwei Punkte trennen Erst- und Zweitplatzierten. In diesem Jahr wurden erstmalig zwei vierte Plätze vergeben. Anna Glasmacher vom Inda-Gymnasium Kornelimünster und Marie Rittich vom Goethe-Gymnasium Stolberg teilten sich diesen Rang und freuten sich über je einen Gutschein über 100 Euro der Mayerschen Buchhandlung.

Den dritten Rang, dotiert mit 200 Euro, belegte Moritz Jacobs vom Aachener Pius-Gymnasium. Zweiter und Gewinner von 300 Euro wurde Lukas Benner vom Inda-Gymnasium. Den ersten Platz belegte Lisa Besting vom Pius-Gymnasium. Ihre Rede zum Thema Narzismus überzeugte die Jury. 426 Punkte erzielte sie insgesamt, 500 Euro darf sie nun ihr Eigen nennen.

Die glückliche Siegerin freute sich riesig: „Ich hätte zu Beginn nicht gedacht, dass ich zwölf Minuten am Stück frei reden kann.“ Auch das siegreiche Gymnasium erhielt eine Auszeichnung. Die Wandertrophäe „Menschen im Dialog“ nahm Pius-Rektor Josef Els entgegen. Insgesamt zum dritten Mal steht das gute Stück nun auf seinem Schreibtisch.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert