Aachen - Schüler der OGS Marktschule führen „Der Teufel im Dom“ auf

Schüler der OGS Marktschule führen „Der Teufel im Dom“ auf

Von: Carolin Kruff
Letzte Aktualisierung:
7457962.jpg
Kinderoper an der Marktschule Brand: Noch üben die kleinen Darsteller im Sportdress, zur Premiere sind auch die Kostüme fertig. Foto: Kurt Bauer

Aachen. In der OGS Marktschule Brand ist der Teufel los – denn schon seit sechs Monaten bebt dort die Turnhalle. So lange haben die Proben für die aufwendige Kinderoper „Der Teufel im Dom“ gedauert, die am 3. Mai Premiere feiert.

Die Arbeit hat sich gelohnt: 55 Schüler und weitere 23 Mitwirkende des Schulorchesters stürmen dann die Bühne bzw. den Orchestergraben, um die berühmte Sage des Aachener Dombaus instrumental, gesanglich und tänzerisch zu erzählen, wobei die Machenschaften des gewieften Teufel natürlich nicht fehlen dürfen.

„Es wird eine moderne Inszenierung, fernab von Glitzer und Glamour. Allein die Kinder stehen bei dieser Aufführung im Mittelpunkt“, beschreibt Vera Kerkhoffs das Konzept. Sie hat als Koordinatorin der OGS Marktschule Brand nicht nur die künstlerische Leitung der Oper übernommen, sondern hat auch die Choreographie aus dem Boden gestampft und mit dem gesamten OGS-Team die Proben und Aufführungen organisiert. Unterstützung erhält sie von rund 30 Eltern, die unter anderem beim Frisieren, Schminken, Ankleiden und beim Bühnenaufbau helfen.

Musik und Text der Oper stammen aus der Feder ihres Vaters, Günther Kerkhoffs, der selbst 27 Jahre Schulleiter an der Marktschule Brand war und nun die Proben am Klavier tatkräftig unterstützt. Er weiß aus eigener Erfahrung, worauf es bei den Proben mit Kindern ankommt und legt die nötige Gelassenheit an den Tag – auch wenn nicht alles auf Anhieb funktioniert. Eines weiß er jedoch gewiss: „Bis zur Premiere sitzt jede Choreographie und jeder Ton.“ Vera Kerkhoffs betont jedoch, dass der Spaß jederzeit im Vordergrund steht, es geht nicht um Leistung und Perfektion.

1984 hat Günther Kerkhoffs die Kinderoper, die neben den Opern „Der Teufelsberg“ und „Die Teufelsprinte“ Teil einer „Aachen-Trilogie“ ist, auf der niederländischen Insel Texel vollendet. Die Aufführung an der OGS Marktschule Brand ist bereits die vierte Inszenierung dieser Oper. „Die Herausforderung besteht darin, Texte und Melodien kindgerecht zu komponieren“, erklärt Günther Kerkhoffs.

Dabei hat er es sich nicht nehmen lassen, auch das eine oder andere karnevalistische Lied auf Öcher Platt als Teil der Oper aufzunehmen. „Die Lieder auf Öcher Platt sind für die Kinder natürlich eine Herausforderung, das ist wie eine Fremdsprache für sie. Sie haben die Texte aber toll gelernt.“ Auch die zehnjährige Emily Schiffer und die achtjährige Florine Dlugay sind Teil des Ensembles und können es kaum bis zur Premiere abwarten. „Die Proben haben sehr viel Spaß gemacht, aber jetzt möchten wir auch vor Publikum spielen“, freut sich Emily Schiffer.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert