Brand - Schon wieder entscheidet das Los

Schon wieder entscheidet das Los

Von: André Schaefer
Letzte Aktualisierung:
stamei23bild
Kopf voraus: Auch gestern ging es bei der Fußball-Staadtmeisterschaft dramatisch zu. Wieder kam es zu einem Losentscheid. Uberschattet wurde der Abend von einer schweren Foto: Kurt Bauer

Brand. Unglaublich dramatisch! Am zweiten Tag hintereinander hat das Los eine Gruppe bei der Stadtmeisterschaft entschieden. Diesmal ist Gastgeber Raspo Brand durch Losglück in die Zwischenrunde eingezogen. Forst hingegen wurde in der anderen Gruppe des Tages souverän Gruppensieger. Überschattet wurde der Abend von einer schweren Verletzung.

Gut gefüllt war der Sportplatz Wolferskaul gestern Abend. Klar, die gastgebende Mannschaft von Raspo griff ins Geschehen ein. Am Ende herrschte bei den Grün-Weißen pure Erleichterung. Per Münzwurf zog die DJK in die Zwischenrunde ein. Los ging es aber zunächst in Gruppe E mit A-Ligist VFR Forst, der im ersten Spiel auf den Burtscheider TV trafen. Forsts Übergangstrainer Helmut Lenzen, der den Cheftrainer in der Vorbereitung vertritt, zeigte die ersten Minuten mehr Einsatz an der Außenlinie als seine gesamte Elf auf dem Platz. Erst die späte Führung zum 1:0 sorgte beim Coach für Zufriedenheit. Besser sah das seitens der Forster schon im zweiten Spiel aus, wo man dem zwei Klassen tiefer spielenden SV Horbach kaum eine Chance zur Entlastung gab, so dass ein sicheres 2:0 den Einzug in die Zwischenrunde bescherte.

Ganz gut gemacht haben das die Brander ebenso in Gruppe F - allerdings auch erst im zweiten Spiel. Die Nervosität der Gastgeber konnte in der ersten Begegnung gegen Schwarz-Rot Aachen nicht abgelegt werden, und so trennte man sich torlos. Alle Augen waren also auf die zweite Partie gegen C-Ligist Burtscheider FC gerichtet, der die DJK erst einmal in einen Schock-Zustand versetzte - der Außenseiter ging in Führung. Es schien, als seien die Grün-Weißen erst jetzt im Turnier angekommen. Behlau belohnte zunächst per Kopf die Leistungssteigerung, ehe Hermanns einen klaren Handelfmeter sicher zum 2:1-Sieg verwandelte.

Überschattet wurde die Freude über das gedrehte Spiel kurzzeitig durch einen heftigen Zusammenprall zwischen zwei Spielern kurz vor Abpfiff, bei dem sich ein Burtscheider schwer am Knie verletzte und per Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Fußball gespielt wurde danach trotzdem noch, und das letzte Spiel des Tages war an Dramatik nicht mehr zu überbieten. Schwarz-Rot führte bis kurz vor Schluss gegen den Burtscheider FC mit 2:0 und hatte den Sekt schon kaltgestellt, ehe in letzter Sekunde der Anschlusstreffer fiel. Der Rest war bereits bekannt vom Vortag: Da Raspo Brand und Schwarz-Rot punkt- und torgleich waren, entschied erneut das Los. Am Sonntag gehen Brand und Forst als klarer Außenseiter in die Zwischenrunde, wo man auf Bezirksligist Borussia Brand sowie Landesligist Hertha Walheim trifft.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert