Aachen - Schießerei im Ostviertel: Mutmaßlicher Schütze verhaftet

Schießerei im Ostviertel: Mutmaßlicher Schütze verhaftet

Von: red
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die Polizei hat am Freitag im Zusammenhang mit der Schießerei im Aachener Ostviertel einen 33 Jahre alten Mann aus Aachen festgenommen. Er soll mehrere Schüsse aus einer Waffe abgegeben und drei Menschen verletzt haben, wie die Aachener Staatsanwaltschaft am Montag erklärte.

Vorvergangenen Samstag war es am Aachener Kennedypark zu einer Auseinandersetzung zweier offenbar rivalisierenden Gruppen gekommen, in deren Verlauf mehrere Schüsse fielen. Gegen den 33-Jährigen werde unter anderem wegen versuchten Totschlags ermittelt, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

„Die Abgabe mehrerer Schüsse auf die Menschenmenge“ habe der Verdächtige während der Vernehmung „nicht in Abrede gestellt“, hieß es weiter. Er befinde sich derzeit in Untersuchungshaft.

Die Staatsanwaltschaft sucht dennoch weiter nach Zeugen, die die Schießerei am Samstagabend, 26. Juli, beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei auch anonym unter 0241/957731101 entgegen.

Hinweis: Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (141)

Sie schreiben unter dem Namen:

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert