Schichtbetrieb mit süßen Sachen für den guten Zweck

Von: mec
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Seit dem Jahr 2009 sind die Lions Clubs zusammen mit dem Zonta Club Aachen regelmäßig auf dem Weihnachtsmarkt vertreten und haben Adventskränze, Marmeladen und andere Leckereien zum Verkauf für den guten Zweck angeboten. Fast 92.000 Euro sind dabei schon zusammengekommen, die jedes Jahr einem anderen Projekt zugutekamen.

Im vergangenen Jahr ging die Rekordsumme von 15 900 Euro an die „Aachener Hände“ – ein Patenprojekt für junge Flüchtlinge vom Katholischen Verein für Soziale Dienste in Aachen.

Seit 2014 werden durch das Projekt unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge an Paten vermittelt, die im Alltag, beim Lernen, bei der Wohnungssuche helfen und für den Paten da sind – auch über die Volljährigkeit hinaus. Drei hauptamtliche Mitarbeiter zählt das Projekt, über 100 Ehrenamtler und über 100 Jugendliche in Betreuung. „Wir freuen uns nicht nur über die Summe, sondern auch über das Netzwerk, das durch die Spende in vielen Bereichen entstanden ist“, betonte Projektleiterin Anna Klein.

Auch in diesem Jahr stehen die Aachener Lions Clubs und der Zonta Club wieder mit einem gemeinsamen Stand auf dem Weihnachtsmarkt – die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. 5000 Gläser Marmelade über 20 verschiedener Sorten müssen gekocht und verpackt werden, Schichtpläne erstellt und Dekoration besorgt werden. 36 Tage dauert der Weihnachtsmarkt, das macht 71 Schichten zu je fünf Stunden und 142 Verkäuferplätze hinter dem Tresen der Bude.

Der Erlös von diesem Jahr geht an zwei Einrichtungen: Maria im Tann, Zentrum für Kinder-, Jugend- und Familienhilfe, und die Evangelische Kinder- und Jugendhilfe Aachen-Brand. Konkret werde dringend benötigte Sport- und Spielgeräte, wie zum Beispiel Trampolins, angeschafft.

92 000 Euro Gesamtsumme sind in den letzten sieben Jahren schon zusammengekommen, und Dr. Hans Röllinger, Sprecher des clubübergreifenden Weihnachtsmarktteams, ist sich sicher: „Die 100 000-Euro-Marke knacken wir in diesem Jahr.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert