Scharfe Munition in Tasche eines 20-Jährigen entdeckt

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Scharfe Munition
Bei einer Grenzkontrolle hat die Bundespolizei diese scharfe Munition in der Tasche eines 20-jährigen Belgiers gefunden. Foto: Polizei

Laurensberg. Eine Tasche gefüllt mit scharfer Munition hat die Bundespolizei am Wochenende im Rahmen einer Grenzüberwachung an der Autobahnausfahrt Aachen Laurensberg beschlagnahmt. Ein 20-jähriger Autofahrer aus Belgien hatte die Munition in seinem Kofferraum transportiert.

Bei der Kontrolle entdeckten die Beamten insgesamt 33 Schuss im Kaliber 9 mm und Kleinkaliber. Nach eigenen Angaben des 20-jährien Belgiers soll die Munition  für den Sportschützengebrauch bestimmt gewesen sein.

Eine Mitgliedschaft in einem Sportschützenverein wird zurzeit bei den belgischen Behörden geprüft. Ob es sich bei der Einfuhr um illegal erworbene Munition oder nur um „eine Nachlässigkeit“ handelte, wie es im Polizeibericht heißt, werden die weiteren Ermittlungen ergeben. Der 20-Jährige wurde nochmals auf den richtigen Umgang mit Waffen und Munition hingewiesen. Zudem wurde und wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz ein Strafverfahren eingeleitet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert