Schallschutz zum Teil abgeschlossen

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Im Rahmen des Programms „Lärmsanierung an Schienenwegen des Bundes” hat die Deutsche Bahn in Aachen rund 1,9 Kilometer Schallschutzwände errichtet. Die Wände sind zwei Meter hoch und bestehen aus hoch absorbierenden Leichtmetallelementen.

Dafür wurden 3,1 Millionen Euro ausgegeben. Zusätzlich wurden für 1942 Wohneinheiten passive Maßnahmen wie Schallschutzfenster und Schalldämmlüfter umgesetzt. Die Kosten betrugen hier 2,6 Millionen Euro. Dabei handelte es sich um Wohnanlagen an den Streckenabschnitten Aachen Rothe Erde und Aachen West.

Voraussichtlich in 2012 sind weitere Lärmschutzwände für Aachen-Laurensberg und Richterich geplant. Die Kosten für die knapp drei Kilometer langen Wände betragen 3,8 Millionen Euro.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert