„Samba olé“ im Saal Kommer: Jecke sind „stolz op Oche“

Von: gsi
Letzte Aktualisierung:
7227982.jpg
Und Einmarsch: Die 1. Forster KG „Närrische 11“ mit dem kleinen Tanzmariechen Paula nimmt ausverkauften den Saal im Sturm. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. Jürgen Rehfisch, Präsident der 1. Forster KG „Närrische 11“, strahlte beim Blick in den Saal Kommer über das ganze Gesicht: ein ausverkauftes Haus und ein jeckes buntkostümiertes Publikum, das wirklich Lust auf Öcher Karneval hatte und jede Programmnummer im abwechslungsreichen Karnevalsprogramm feierte.

„Seit Beginn sind die Gäste so positiv aufgedreht. Ich bin sehr zufrieden“, freute sich Rehfisch über die gute Resonanz. Der Einmarsch der Gesellschaft gleich zu Beginn der Sitzung mit dem Öcher Prinzen Bernd I. und der Prinzengarde der Stadt Aachen verfehlte seine Wirkung nicht. Der Öcher Figaro Hans Montag, seit dreißig Jahren auf Aachens Bühnen unterwegs, nahm die positive Stimmung auf, sang und schunkelte mit den Forster Karnevalsjecken.

Ebenfalls ihren 30. Geburtstag feiern die Bütten-Asse Josef, Jupp und Jüppchen (Albert Gehlen, Ägid Lennartz und Hubert Crott), die auch nach drei Jahrzehnten frisch wirken und mit immer neuen Witzen und tollen Pointen hervorragend ankommen. Großartig auch die Stimmung beim Auftritt der Oecher Stadtmusikanten. Der vielköpfige närrische Männergesangsverein hat sich gemausert und rockt in dieser Session im die Öcher Karnevalsbühnen.

Ob nun Gassenhauer wie „Samba olé“, „Ich seng a Ledd för Dich“ oder „Scheiß drauf“ – die Mannen um Mathias „Mätti“ Götemann haben einen guten Lauf, und die Lieder ihrer aktuellen CD „Stolz op Oche“ sind in aller Munde. Schade, dass sich die Protagonisten nicht trauen, auch mal eine zuckersüße Ballade mit Öcher Jeföihl, wie „Äver et Hazz blivt heij een Oche“, einzubauen.

Das große Finale leiteten De Spetzbouve mit „Et Trömmelchen“ ein und ließen die großartigen Stimmungskracher „Samba Aix la Chapelle“, „De Oecher sönt do“ und „D‘r Puff es pleite“ folgen. Für weitere gute Stimmung im Saal sorgten Hubert Aretz und die KG Ru Eder Jonge, die Showtanzgruppe der „Närrischen 11“, Trompeter „Et Troetsche“ und die vereinseigene Stimmungssängerin Martina.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert