„Sahnestücke“ von Udo Jürgens bis Abba

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Seine Mitglieder brillieren als Grenzgänger in mancherlei Hinsicht: Der Neue Chor Würselen hat seinem Publikum schon immer musikalische Leckereien serviert.

Bekannte Songs aus dem weiten Feld von Pop und Gospel, voller Leidenschaft interpretiert von rund 70 Sängerinnen und Sängern unter der Leitung von Christoph Leuchter mit Band und Solisten gehören zum Repertoire der Künstler.

Aber das soll nicht genug gewesen sein. Denn jetzt präsentiert der Neue Chor Würselen „Sahnestücke“. So heißt das neue Programm, das am Samstag, 27. August, in der Citykirche St. Nikolaus an der Großkölnstraße präsentiert wird.

„Sahnestücke“ – das bedeutet weitere musikalische Leckerbissen, weitere Evergreens, die jeder kennt, vielleicht sogar mitsingen kann, die aber nun in einem anderen Gewand zu erleben sind, versprechen die Akteure. Große Namen wie Abba, die Beatles oder Billy Joel gehören schon seit Jahren zum Repertoire des Chores und sind auch diesmal wieder vertreten.

Im neuen Programm spielen aber zusätzlich erstmals zwei andere absolute Größen der Popszene eine Rolle: Berühmte Songs von Michael Jackson und Simon & Garfunkel sind diesmal ebenfalls mit von Partie.

Sturm aufs Kuchenbuffet

Beim Programmtitel „Sahnestücke“ darf aber auch ein Stück auf keinen Fall fehlen, ein fester Bestandteil der deutschen Schlagerwelt. Was gemeint ist? Natürlich: „Aber bitte mit Sahne“, der Ohrwurm von Udo Jürgens. Nun bläst also der Neue Chor Würselen im Namen von Mathilde, Ottilie, Marie und Liliane zum Sturm auf das Kuchenbuffet. Daneben sind ebenfalls wieder beliebte Höhepunkte aus dem Repertoire des Chores im Angebot, auch Queens „Bohemian Rhapsody“ gehört dazu.

Unterstützt wird der Chor von seiner Band, zu der neben Christoph Leuchter (Piano) Harald Claßen (Saxofon, Akkordeon, Piano), Franz-Josef Ritzerfeld (Gitarre), Manes Zielinski (Bass) und Markus Butz (Schlagzeug) gehören.

Tickets gibt es im Kundenservice Medienhaus im Elisenbrunnen am Friedrich-Wilhelm-Platz (montags bis freitags 10 bis 18 Uhr, samstags 10 bis 14 Uhr) sowie im Verlagsgebäude an der Dresdener Straße (montags bis donnerstags 8 bis 18 Uhr, freitags 8 bis 17 Uhr, samstags 9 bis 14 Uhr).

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert