RWTH ist in Sachen Sport „Hochschule des Jahres“

Letzte Aktualisierung:
6448506.jpg
Ein kleiner Schnitt und die Sporthalle „Am Königshügel“ ist eröffnet: Manfred Nettekoven (Kanzler der RWTH Aachen), Prof. Dr. Doris Klee (Prorektorin der RWTH Aachen) und Nico Sperle (Leiter des Hochschulsportzentrums, von links) bei der Einweihung. Die RWTH wurde jetzt in Sachen Sport als Hochschule des Jahres ausgezeichnet. Foto: Andreas Steindl

Aachen. Die RWTH ist in Sachen Sport Hochschule des Jahres. Der Allgemeine Deutscher Hochschulsportverband (adh) hat der Universität diese Auszeichnung verliehen. Mit dem Preis ehrt der adh-Vorstand die hervorragende Leistung des Aachener Hochschulsports.

„Die Hochschule hat alle Kapazitäten genutzt, um eine ausgesprochen tolle Weltmeisterschaft im Reiten auszurichten“, begründet adh-Vorstandsmitglied Felix Arnold die Entscheidung in seiner Laudatio. . „Die Auszeichnung für das Mitarbeiterteam des Hochschulsportzentrums ist eine Anerkennung für die große Leidenschaft, das Interesse und die Zielgerichtetheit, mit der die stetige Optimierung des Programms vorangetrieben wurde.

„Die Auszeichnung gibt dem Hochschulsportzentrum Rückenwind bei seinen künftigen Aufgaben und der Weiterentwicklung der Sportanlagenbauvorhaben“, freute sich Nico Sperle, Leiter des Hochschulsports Aachen. Mit einem Angebot von rund 85 Sportarten und knapp 2400 Kursen bewegt der Aachener Hochschulsport wöchentlich rund 14.000 Studentinnen und Studenten. Damit gehört das Hochschulsportzentrum Aachen zu den bedeutendsten Sportanbietern in der Region.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert