RWTH-Brände: Wiederholungstäter verhaftet

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die Brände im Audimax der RWTH sind aufgeklärt. Die Aachener Kripo hat jetzt einen 45-jährigen Obdachlosen festgenommen.

Er hat gestanden, seit September vergangenen Jahres insgesamt fünf Brände in den Toilettenanlagen der RWTH gelegt zu haben. Dabei war zum Teil erheblicher Sachschaden entstanden. Nur der rechtzeitigen Entdeckung der Brände ist es zu verdanken, dass niemand verletzt wurde.

Zurzeit überprüfen die Ermittler, ob der Mann auch für andere Brandstiftungen im Aachener Stadtgebiet in Frage kommt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft ging der Mann sofort in Untersuchungshaft.

Auf die Spur des 45-Jährigen kamen die Ermittler durch eine Öffentlichkeitsfahndung. Nachdem das Bild des Tatverdächtigen - von einer Überwachungskamera im RWTH-Gebäude aufgenommen - und Plakate veröffentlicht wurden, war unter vielen eingehenden Hinweisen auch der Treffer.

Darauf wurde der Tatverdächtige ins Visier genommen und intensiv überprüft. Dabei kam auch heraus, dass der Mann bereits 1996 im Bereich Langerwehe (Kreis Düren) wegen erheblicher Brandstiftungen festgenommen und rechtskräftig zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt worden war, die er zwischenzeitlich abgesessen hat.

Am Samstag wurde der 45-Jährige nach intensiver und aufwändiger Fahndung in der Nähe des Westbahnhofs widerstandslos festgenommen.

In der Vernehmung gab er zu, alle fünf Brände seit September 2010 gelegt zu haben. Als Motiv gab er Alkoholsucht und Unzufriedenheit mit seinen persönlichen Lebensumständen, kurz Frustration, an.

Chronologie der Brände

14. September 2010: Toilette RWTH; Papierhandtücher angezündet; eher geringer Schaden

16. September 2010: Zwei Tage später im Abstellraum Toilettenpapier und Papierhandtücher angezündet. Nun wurden allerdings in einer als Abstellraum genutzten Toilette Papier und Toilet-tenpapier angezündet. Durch das Feuer entstand erheblicher Sachschaden. Hierbei wurde auch das Gebäude beschädigt.

22. September 2010: Erneute Feuerlegung im Umfeld der Toilettenanlage

6. Mai 2011: Feuerlegung wieder in der Toilettenanlage

23. Mai 2011: Wieder Brandlegung in der Toilettenanlage

26. Mai 2011: Öffentlichkeitsfahndung mit Foto aus einer Überwachungskamera

9. Juli 2011: Festnahme des Verdächtigen und Gang in die U-Haft.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert