Rumpelstilzchen in der Puppenbühne

Von: Anita Goergen
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Das erste Märchen „Rumpelstilzchen“ oder „Et Schängchen hölpt“ der neuen Spielzeit des Stockpuppentheaters „Öcher Schängche“ erlebte eine tolle Premiere – was Kinder mit ihren Eltern oder Großeltern mit lautem Applaus dokumentierten.

Zum Inhalt: Schängche arbeitet bei einem Müller als Knecht, der eine wunderschöne Tochter hat. Als der König an der Mühle auftaucht, behauptet der Müller, seine Tochter könne Stroh zu Gold spinnen und erreicht damit, dass der König die schöne Frau mitnimmt und auf die Probe stellt. Auch das Schängche gelangt in die Dienste des Königs, der von dessen Mundwerk begeistert ist.

Das unglückliche Mädchen sitzt in einem Haufen Stroh und ist froh über das Auftauchen des Waldzwerges Rumpelstilzchen, der ihr hilft, aus dem Stroh Gold herzustellen – natürlich nicht ohne Lohn. Als der König noch mehr Gold verlangt, verspricht sie dem Kobold sogar ihr erstes Kind, denn der König heiratet sie. Als sie das erste Kind, einen Prinzen, zur Welt bringt, bemerkt Schängche die große Traurigkeit der jungen Königin und erfährt von dem Handel mit dem Waldzwerg. Dieser hat auch Mitleid mit der jungen Königin und gibt ihr drei Tage Zeit, seinen Namen – den natürlich keiner kennt – zu erraten. Das ist der richtige Fall für Schängche, dem es gelingt, den Waldzwerg zu belauschen und den Namen weiterzugeben und so das Kind zu retten.

Es handelt sich hier um eine Adaption des bekannten Märchens, das von Willi Hermanns für das Puppenspiel in vier Aufzügen umgeschrieben wurde, so dass die Kinder nicht nur die Handlung sondern auch die Sprache verstehen.

Mit Öcher Mundart peppt Schängche die Handlung des Grimmchen Märchens gewaltig auf. Trotzdem ist auch ohne Kenntnis des Öcher Platts die Handlung verständlich.

In den Kinderstücken ist der Anteil an Mundart immer geringer als bei den Erwachsenenstücken, damit die jungen Zuschauer ohne Probleme folgen können. Das Schängche erklärt auch, wenn nötig, noch mal genau, um was es geht.

Weitere Aufführungen

In der Theateraufführung hat Schängche einen hohen Anteil. Er tritt vielfach in den Szenen auf und singt auch und das gemeinsam mit den Kindern im Publikum. Es wird also nicht langweilig für die Kinder. Weitere Vorstellungen „Rumpelstilzchen“ sind jeweils sonntags 15 Uhr am 19. und 26. Oktober sowie 2. und 9. November.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert