Kornelimünster - Rolleferberg: Jugendbildungsstätte jetzt viel attraktiver

WirHier Freisteller

Rolleferberg: Jugendbildungsstätte jetzt viel attraktiver

Von: svp
Letzte Aktualisierung:
15285086.jpg
3,5 Millionen Euro investiert:: Benedikt Patzelt (BDKJ) Generalvikar Andreas Frick, Gesa Zollinger und Dr. Anette Jantzen (beide BDKJ) freuen sich, dass die Jugendbildungsstätte am Rolleferberg jetzt modernen Standards entspricht. Foto: Kurt Bauer

Kornelimünster. Nach drei Jahren schweißtreibender Arbeit ist es endlich fertig. Die Jugendbildungsstätte Rolleferberg des BDKJ (Bund der Deutschen Katholischen Jugend) feierte nun die offizielle Einweihung der neuen Räumlichkeiten.

Die Idee dazu kam bereits vor sechs Jahren, wie Gesa Zollinger, erste Vorsitzende des Rolleferberg e.V. sowie Diözesanvorsitzende, erzählt.

„Wir saßen damals gemütlich am Lagerfeuer und stellten fest, dass das Haus ganz schön in die Jahre gekommen ist. Die Fenster waren marode, und auch die Küche konnte man nicht voll nutzen. Aber das größte Problem war, dass das Haus nicht barrierefrei war.“ Diese Meinung teilten das Bistum Aachen und der Landschaftsverband Rheinland ebenfalls, die die Baumaßnahmen maßgeblich gefördert haben und ohne die ein Umbau nicht realisierbar gewesen wäre.

Nochmal drei Jahre später, nachdem der Bauantrag und die Finanzierung gesichert waren, wurde im Dezember 2015 der erste Spatenstich getätigt. Innerhalb von zweieinhalb Jahren wurde das zum Teil denkmalgeschützte Haus umgebaut und erweitert. „Wir haben nun einen neuen großen Seminarraum, einen neuen Flur, weitere Toiletten, eine tolle Küche und jetzt insgesamt 110 Betten. Vorher waren es 88“, ergänzt Zollinger.

Rund 3,5 Millionen Euro haben die Arbeiten gekostet. Der Umbau des Hauses stand unter dem Gedanken der Nachhaltigkeit, weshalb insbesondere darauf geachtet wurde, emissionsarm zu bauen. Drei Gruppen können ab sofort gleichzeitig in der Jugendbildungsstätte übernachten. „Das gesamte Konzept des Hauses ist nachhaltig. Wir kaufen für das Essen vorrangig regionale und saisonale Produkte.

Außerdem bieten wir zahlreiche Bildungsprogramme für nachhaltige Entwicklungen an, die von den Kinder- und Jugendgruppen gebucht werden können“, so Zollinger. Im Rahmen einer Eucharistiefeier segnete Generalvikar Dr. Andreas Frick den Erweiterungsbau. Und damit alle Gäste eine tolle Zeit erleben, schrieben Besucherinnen und Besucher ihre guten Wünsche für Rolleferberg auf kleine Postkarten, die sie an Heliumballons hängend in die Luft steigen ließen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert