Rheumaklinik: Mitarbeiter protestieren gegen Lohnverzicht-Ultimatum

Letzte Aktualisierung:
7628564.jpg
30. April 2014 Es ist 5vor 12 Mitarbeiter des Schwertbads traten in den Ausstend © Ralf Roeger Foto: Ralf Roeger

Das Schreckgespenst der Schließung geht geht im Burtscheider Schwertbad um – und wurde am Mittwoch auch in die Öffentlichkeit getragen:

Mit einer „aktiven Mittagspause“ machten die Mitarbeiter der Rheumaklinik, die mit dem Schwertbad in eine Klinik zusammengeführt worden ist, in der Burtscheider Fußgängerzone auf ihre missliche Lage aufmerksam. Denn der Eigner der Kurklinik, die rheinland-pfälzische Marienhaus-Gruppe, verlangt von den 108 Rheumaklinik-Kollegen einen „freiwilligen“ Gehaltsverzicht in Höhe von 20 bis 25 Prozent. Und sollten nicht 90 Prozent der Beschäftigten dem per Änderungsvertrag zustimmen, werde die gesamte Klinik mit insgesamt 270 Beschäftigten dicht gemacht. Nach AZ-Informationen gab es auf das Ultimatum, das am Mittwoch auslief, in der Belegschaft so gut wie keine Resonanz.

Leserkommentare

Leserkommentare (3)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert