Aachen - Rendezvous mit Ulla Schmidt und Erik Meijer

Radarfallen Bltzen Freisteller

Rendezvous mit Ulla Schmidt und Erik Meijer

Von: Robert Flader
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Zugegeben, die Chance auf einen Rundflug mit einem amerikanischen Jagdflugzeug der Klasse „T-6” bekommt man nicht alle Tage.

Vermutlich ebenso selten wie die Gelegenheit zur Stippvisite bei der ehemaligen Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt in Berlin oder ein Fußball-Training unter Aufsicht von Alemannia-Idol Erik Meijer. Oder eine Einladung, für einen Tag einen der Aseag-Gelenkbusse durch die Straßen zu manövrieren.

Reines Wunschdenken? Nun, bei der Benefizversteigerung für eine „JutE Sache” vom Förderkreis für bürgerschaftliches Engagement kommen diese und andere „einmalige Gelegenheiten” pünktlich zur Weihnachtszeit quasi unter den Hammer, „aber natürlich nur bei entsprechendem Gebot”, wie Kathrin Michels vom Freiwilligen-Zentrum Aachen augenzwinkernd hinzufügt.

Insgesamt werden am Donnerstag, 3. Dezember, ab 19 Uhr im Foyer der IHK in der Theaterstraße zehn Angebote zugunsten des Projektes „JutE” versteigert. Robert Moonen, die „Stimme vom Tivoli”, wird als Auktionator moderieren, wobei jedes „Geschenk” einen individuellen Startwert besitzt.

Der Erlös kommt dem Projekt „Jute” („Jugend trifft Erfahrung”) zugute, das Grundschulkinder mit Lernproblemen unterstützt. Mit ehrenamtlichem Einsatz sogenannter Mentoren (zurzeit gibt es davon etwa 60 in Aachen), können die Kinder individuell betreut werden, mit wachsendem Erfolg.

„Die Mentoren werden speziell geschult und absolvieren regelmäßig Seminare”, sagt Jessica Weigand, die das Projekt betreut. „Aber natürlich kostet das viel Geld.” 20 Aachener Grundschulen greifen bereits auf das Engagement zurück, „für mehr reicht die Anzahl unserer Mentoren noch nicht”, ergänzt Weigand.

Genau das soll sich mit der Versteigerung ändern, schließlich lässt sich mit dem guten Zweck - siehe oben - auch ein einmaliges Erlebnis verbinden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert