Aachen - Rekordverdächtig: Coverband „Wheels“ spielte 2000 Auftritte in 40 Jahren

Rekordverdächtig: Coverband „Wheels“ spielte 2000 Auftritte in 40 Jahren

Von: red
Letzte Aktualisierung:
15906716.jpg
sasadsad

Aachen. Stille ist eigentlich nicht ihr Ding. Nein, ihren ausgewählten Mix aus Pop- und Rock-Klassikern sowie aktuellen Chart-Hits sollte und kann man Dank ihres fein abgestimmten Sounds laut hören. Dennoch haben die Wheels ihr diesjähriges Jubiläum still, fast klammheimlich gefeiert.

Lediglich ihr – erneut umjubelter – Auftritt beim diesjährigen September Special auf dem Münsterplatz wurde seitens des veranstaltenden Märkte und Aktionskreises (MAC) damit beworben, dass die nicht nur in Aachen überaus populäre Würselener Coverband ihr 40-jähriges Jubiläum feiert.

40 Jahre Wheels: Sicherlich ein außergewöhnliches Ereignis in einer Welt von Musikern, die sich immer häufiger zu Projekten zusammenfindet als eine feste, auf Dauer angelegte Formation zu gründen. Tatsache ist zudem: Die Band ist seit 1977 ununterbrochen „on tour“, der Bandname inzwischen eine Marke für Covermusik auf höchstem Niveau geworden. Aus der als Schülerband gestarteten fünfköpfigen Anfangsbesetzung sind heute noch Heinz (Gitarre, Gesang) und Ralf Seifener (Schlagzeug, Gesang) sowie Werner Kick (Keyboards) an Bord.

1984 stieß Bassist und Sänger Herbert Kuck dazu, Volker Marx besetzte schließlich 2007 die freigewordene Stelle des Solo-Gitarristen. Vor etwa drei Jahren fand ein Wechsel der Sänger-Riege statt: Pascal Glittenberg, Steffi Giesen und Diana Gabriel ergänzen nun die beeindruckende Stimmenvielfalt – eine Eigenschaft, mit der die Wheels seit Jahrzehnten brillieren. „Die unterschiedlichen Stimm-Charaktere von fünf Solo-Stimmen bieten uns fast immer die Möglichkeit, eine Song-Zuordnung passgenau vorzunehmen“, so Herbert Kuck, der sowohl den sonoren Bariton als auch die ganz hohen Kopfstimmen abdeckt.

Seit vier Jahrzehnten gelingt es den Wheels, sich auf ihr Publikum einzustellen. Aktuelle Chart-Hits gehören genauso zu ihrem Repertoire wie Klassiker der zeitlosen Pop- und Rock-Hitparaden. Und dabei ist es immer wieder die Detailtreue, die nicht selten für verblüfftes Staunen beim Zuhörer sorgt. „Zweifler meinen manchmal, dass doch da auch Dinge vom Band kommen müssten“, lacht Kuck, „aber ich kann versichern, dass alles, was aus den Lautsprecher-Boxen kommt, auch live gespielt und gesungen ist.“ Die Musiker haben einen hohen Anspruch an sich selbst und verzichten lieber auf einen Song, wenn er in ihren Ohren nicht ausreichend „original“ klingt. Genau dieser Qualitätsanspruch aber lässt die dienstälteste Coverband der Region seit Jahrzehnten so erfolgreich sein.

Fast 2000 Live-Auftritte hat man inzwischen absolviert, die Millionengrenze der erreichten tanz- und feierwütige Menschen sicher überschritten – und dies nicht nur in Deutschland. Bei Engagements in Belgien, Niederlande, Schweiz, Österreich und sogar in New Mexico (USA) sorgte die Band auch international für Begeisterung.

In den Jahren 2009 und 2010 schließlich konnte sich die Formation monatelang einem Millionen-Publikum präsentieren: Jeweils von Anfang Mai bis Ende September waren die Wheels die Liveband der beliebten TV-Show „ZDF Fernsehgarten“. Bis zu 2,5 Millionen Zuschauer schalteten hier jeden Sonntagvormittag ein. Viele Erfahrungen hat man hier gesammelt, prominente Künstler kennengelernt, einige davon live begleitet. „Spaß und Stress lagen nah beieinander“, so Heinz Seifener, Sänger, Gitarrist und Gründungsmitglied der Band – „wobei der Spaß ausdrücklich überwog“, wie er betont. Kuck ergänzt: „Wenn einem dann beim morgendlichen Soundcheck ein Superstar wie Ex-Supertramp Roger Hodgson zum tollen Sound gratuliert, ist das schon ein gutes Gefühl.“

Seit 40 Jahren stehen die Wheels auf der Bühne. Aber diese Band klingt sicher nicht alt, sondern vielmehr sehr erfahren. Davon werden sich Fans gutgemachter Covermusik auch in den kommenden Jahren bei zahlreichen Auftritten überzeugen können. „Und wer weiß – vielleicht wird das 50-jährige Jubiläum dann richtig laut“, schaut Kuck in die Zukunft.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert