Reittherapie-Projekte sollen finanziert werden

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Hansemann, dieser Name steht für herausragenden, sozialen Einsatz für die Stadt Aachen. Seine Urgroßenkelin, Cornelia von Hansemann, kommt vom 25. bis 27. September in den Aachener Quellenhof und erweitert das geschichtliche Engagement ihres Vorfahren mit künstlerisch-sozialem Einsatz.

Die 46-Jährige malt großrahmige Ölgemälde und stellt eine Auswahl der Pferdeportraits der Öffentlichkeit vor. Gemeinsam mit dem Aachener Verein „Royal Horse Charity” will Hansemann Mittels ihrer künstlerischen Fähigkeiten reittherapeutisch bedürftigen Kindern helfen und zu ihren Gunsten einen Charity-Kalender für das Jahr 2011 kreieren. Aus dem Erlös des Kalenders sollen Reittherapie-Projekte entstehen.

„Pferde haben mich als kleines Mädchen schon fasziniert und die besondere Ausstrahlung und das soziale Verhalten dieser Tiere haben mir in meiner eigenen Kindheit sehr geholfen”, erzählt die Künstlerin. Mit Leidenschaft begann sie bereits in früher Kindheit mit dem Malen von Pferden. Heute ist dies zu ihrem Lebensinhalt geworden. Mit Astrid Scharnberg, der Gründerin der RHC, verbindet sie der soziale Einsatz für Benachteiligte. Beide stehen den Besuchern der Ausstellung gerne für Gespräche zum Thema zur Verfügung.

Die Öffnungszeiten der Kunstausstellung sind am Freitag, von 14 bis 21 Uhr, Samstag von 10 bis 19 Uhr und Sonntag von 10 bis 20 Uhr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert