Reagenzglas löst Feuerwehreinsatz aus: Gesprengt

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Ein mysteriöses Reagenzglas mit einer kleinen Menge Flüssigkeit hat am Dienstagnachmittag einen größeren Einsatz von Feuerwehr und Polizei am Branderhof in Aachen ausgelöst. Die Aktion endete schließlich in einem Knall.

An der Ecke Branderhofer Weg/Forster Weg waren am dort stehenden Schadstoffmobil diverse umweltgefährdende Stoffe wie Farben, Lacke und Reinigungsmittel abgegeben worden - darunter fand sich schließlich auch ein Reagenzglas, das die Mitarbeiter aufmerksam werden ließ.

Die Beschriftung ließ vermuten, dass sich bei den Flüssigkeitsresten darin um eine chemische Verbindung namens Kaliumtetraperoxochromat handelte, die zu spontaner Explosion neigt.

Die Mitarbeiter gingen kein Risiko ein, sperrten den Bereich ab und riefen Polizei und Feuerwehr. „Später löste sich der Sachverhalt in Wohlgefallen auf“, berichtete der Sprecher der Polizei Aachen Paul Kemen.

Ein Spezialist des Landeskriminalamtes ließ ein Erdloch ausheben und das Gläschen mit Hilfe von Spezialsprengstoff der Polizei kontrolliert vernichten. „Es bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für Personen“, betonte Polizeisprecher Kemen. 

Leserkommentare

Leserkommentare (3)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert