Raubüberfälle: Polizei zeigt massiv Präsenz

Von: red
Letzte Aktualisierung:
8579138.jpg
In Teams durch die City: Die Polizei machte gegen die Raubüberfallserie mobil. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Wie es der Polizeipräsident angekündigt hatte: Die Aachener Polizei hat am Wochenende massiv Präsenz gezeigt. Es waren diesmal nicht nur mehrere Dutzend Zivilfahnder unterwegs, um bei Raubüberfällen die Täter möglichst sofort dingfest machen zu können.

Vorbeugend waren auch etliche Streifenpolizisten auf den Straßen – insbesondere im Bereich von Partytreffpunkten – unterwegs.

Bis Sonntagabend gab es an diesem Wochenende keine Raubüberfälle, nachdem deren Zahl seit Anfang August sprunghaft gestiegen war und am letzten Augustwochenende mit neun Taten einen unrühmlichen Höhepunkt gefunden hatte. Neben den eigenen Maßnahmen half der Polizei diesmal auch das Wetter, denn nachts schüttete es kräftig.

Zu erwarten ist, dass die Polizei die intensiven Maßnahmen zunächst fortsetzen wird. Insgesamt sind bislang fünf mutmaßliche Täter festgenommen worden, von denen einige in Untersuchungshaft sitzen. Zudem hat man Anhaltspunkte, um weitere Taten möglicherweise aufklären zu können.

Leserkommentare

Leserkommentare (17)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert