Aachen - Rainer Tiedeken ist neuer König der Soers

WirHier Freisteller

Rainer Tiedeken ist neuer König der Soers

Von: der
Letzte Aktualisierung:
12612147.jpg
Königsvogelschuss der Schützenbruderschaft Soers: (von links) der neue Schützenkönig Rainer Tiedeken mit Königin Frederike Tiedeken, Kaiser Heinrich Noppeney, Ehrenkönigin Petra mit Ehemann Wolfgang Steiner und Fähnrich Martin Brack. Foto: Martin Ratajczak
7697259.jpg
Wurde 100 Jahre alt: Barbara Rübben aus Alsdorf Foto: W:Sevenich Foto: Sevenich

Aachen. „Gut Schuss“ oder besser „Ahoi“? Das war beim Schützenfest der Soerser Bruderschaft eine berechtigte Frage zum Auftakt der drei Feiertage. Massive Wolkenbrüche verwandelten die Schützenwiese rasch in eine Seenlandschaft. Das Schießen wurde erst einmal unterbrochen, ging dann am späten Nachmittag weiter. Natürlich litt die Resonanz unter den nicht gerade idealen Wetterverhältnissen.

Das änderte sich schlagartig am Sonntag: Herrliche Bedingungen und guter Besuch beim ökumenischen Gottesdienst, Frühschoppen, Festzug (sechs Vereine und der Instrumentalverein Richterich) bestimmten das Bild, als es um die Ermittlung des neuen Schützenkönigs ging. Spannung pur am Schießstand, die Augen waren beim 285. Schuss auf Rainer Tiedeken gerichtet. Der Schießwart der Bruderschaft legte an, und das Ende des „Flattermanns“ war besiegelt.

Königin zur Seite gestellt

Tiedeken zur Seite wird Königin Friederike stehen. Die beiden lösen König Manfred Köttgen und Königin Anita ab. 2014 war Tiedeken bereits Ehrenkönig. „Es war schon überwältigend, wenn auch ungewohnt, plötzlich so im Rampenlicht zu stehen“, sagte er, der in Schmithof wohnt, aber von der Soers, wo er seit 2012 dabei ist, in höchsten Tönen schwärmt. Übrigens, die Soers hat nun einen äußerst belesenen König, der Mann ist Archivar, interessiert sich für Fach- und Sachliteratur, Schwerpunkt Geschichte.

Längst schon ein Highlight in der Soers ist der „Freundschaftstag“ am Montag, hier gibt es für die Bewohner des Altenheims St. Raphael Kaffee und Kuchen und nette Gespräche.

Natürlich wurde an allen drei Tagen mächtig auf Holzvögel geschossen. Das Preisschießen für Förderer, Inserenten und inaktive Mitglieder gewann René Königs mit dem 49. Schuss, bei der Ortsbauernschaft Soers siegte Sibylle Palm, allerdings erst mit dem 395. Schuss. Das Vogelschießen der Freiwilligen Feuerwehr, Löschzug Laurensberg, entschied Leon Klug mit dem 143. Schuss für sich.

Beim Bürgerschießen um den Preis von Bezirksbürgermeister Alexander Gilson bewies Klaus Pohle mit dem 196. Schuss sein Können. Das abschließende Schießen am Montag um den begehrten Titel eines Ehrenkönigs sah am Ende nach reichlicher Spannung den noch amtierenden auch als neuen Titelträger ganz vorne: Präsident Wolfgang Steiner kam mit dem 75. Schuss dem Ziel näher, er wird mit seiner Petra weiter residieren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert